Breitengrad

by Bayerischer Rundfunk · · · · 27 subscribers

48°8' Nord - das ist der Breitengrad, auf dem München liegt. Für den Podcast "Breitengrad" gilt: kein Ort zu weit, kein Thema zu abgelegen, keine Reise zu beschwerlich. Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt. In halbstündigen Auslandsreportagen über fremde Kulturen und Länder - anregend, authentisch, anders.

Bhutan, das letzte Paradies auf Erden? Ein Shangri-La? Das Königreich mit seinen 770.000 Einwohnern liegt im Himalaya eingeklemmt zwischen China und Indien. Technologievergessene, sinnsuchende Touristen haben den Mini-Staat als Hort der Ruhe und der nachhaltigen Lebensweise für sich entdeckt. Denn hier zählt Bruttonationalglück - und erst dann das Bruttosozialprodukt. Was steckt hinter diesem Glücksfilter, den alle Regierungsentscheidungen passieren müssen? Als eines der letzten Länder der Welt führte Bhutan vor 20 Jahren Fernsehen und Internet ein. Negativfolgen wie Drogenmissbrauch, Jugendarbeitslosigkeit und eine wachsende Selbstmordrate bleiben nicht aus. Schafft das Land diesen Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft? Und wie steht es um …

more...


Tags: places & travel, news & politics, society & culture

Older Episodes

Abholzung, Kohleabbau und Palmölplantagen lassen den Dschungel auf Borneo immer weiter schrumpfen. Mittlerweile existiert vom ursprüngliechem Gebiet nur noch die Hälfte. Für die dort lebenden rund 20.000 Punan ist diese Entwicklung dramatisch und dementsprechend versuchen sie, dagegen vorzugehen. Doch können sie wirklich mit Blasrohren und Giftpfeilen mehrere 100.000 Quadratkilometer Regenwald …
Die Buschbrände in Australien haben zu Jahresbeginn über Wochen die Welt bewegt. Die Folgen der Feuersbrunst: eine dezimierte Tierwelt kämpft ums Überleben. Und Farmer tragen schwer an psychischen wie wirtschaftlichen Problemen.
Der senegalesische Umweltschützer Haidar El Ali engagiert sich seit bald vierzig Jahren für eine nachhaltige Verwaltung natürlicher Ressourcen. Er kämpft gegen bestimmte Fischtechniken und gegen Fischereiverträge mit ausländischen Trawlern. Er versucht die indsutielle Abholzung zu verhindern. Und vor allem: Er pflanzt. Insgesamt sind es 152 Millionen Bäume in ganz Senegal, …
Es soll der längste Eisenbahntunnel der Welt werden: eine direkte, gut 100 Kilometer lange Verbindung zwischen den Hauptstädten Helsinki und Tallinn, unter der Ostsee hindurch. Dezember 2024 sollen die ersten Züge rollen.
70 Kilometer lang und 1,50 Meter hoch ist der Zaun, den Dänemark entlang seiner Grenze zu Deutschland gebaut hat. Wenige Wochen vor der Corono-Pandemie wurde er fertig. Dänemark will damit Wildschweine aussperren, die mit der afrikanischen Schweinpest infiziert sein könnten. In der Tat ist das kleine skandinavische Land einer der …
Mitten im kenianischen Nirgendwo entsteht eine IT-Schule. Autor des Projekts ist Prinz Ludwig von Bayern. "Learning Lions" - Lernende Löwen - heißt die Einrichtung, in der WebdesignerInnen und GraphikerInnen ausgebildet werden. Ein Experiment mit Vorbildcharakter.
30 Jahre ist es her, seit der politische Wandel in Südafrika angefangen hat. Inzwischen hat sich das Land zu einem traumhaften Urlaubsziel entwickelt. Gleichwohl ist der Alltag für viele Südafrikaner weiterhin schwierig. Jetzt hat das Land auch noch mit den Folgen des Coronavirus schwer zu kämpfen.
Belize ist karibisch, obwohl auf dem mittelamerikanischen Festland gelegen. Belize hat eine Königin, allerdings lebt die weit weg in London. Belize verdankt seine Existenz den Piraten und britischen Siedlern: die verhinderten die Einnahme des Landes durch Spanier. Deshalb gab es hier das Britisch- Honduras, bis es 1981 als der Staat …
Belize ist karibisch, obwohl auf dem mittelamerikanischen Festland gelegen. Belize hat eine Königin, allerdings lebt die weit weg in London. Belize verdankt seine Existenz den Piraten und britischen Siedlern: die verhinderten die Einnahme des Landes durch Spanier. Deshalb gab es hier das Britisch- Honduras, bis es 1981 als der Staat …
Bis Ende des 19. Jahrhunderts hatte Frankreich den Maghreb, die Sahelzone und den größten Teil West- und Zentralafrikas unter seiner Kontrolle, dazu Djibouti und Madagaskar. In den 1950er- Jahren begehrten die Kolonien immer mehr auf und Frankreich musste fast alle in die Unabhängigkeit entlassen. Sind die Wunden immer noch offen? …
Die russischen Solowezkij-Inseln gelten als Archipel des Glaubens und Schreckens. Sie sind Pilgerort der Orthodoxie und waren lange ein gefürchteter Deportationsort für Andersdenkende. Christine Hamel hat sich ein Bild vom Alltag heute auf dem Archipel gemacht.
Die skandinavische Inselgruppe Åland hat einen ambitionierten Plan: sie will ihre Stromversorgung auf erneuerbare Energiequellen umstellen. Damit soll Åland zu einem Modell für andere Regionen werden. Wolfgang Landmesser über ein Ökostrom-Modell der Zukunft.
Die Geschichte des schottischen Whiskys begann schon vor mehr als 500 Jahren. Das Wort 'Whisky' ist gälischen Ursprungs und bedeutet "Wasser des Lebens". ARD-Korrespondent Jens-Peter Marquardt hat für seine Reportage diverse Destillerien besucht.
Vor gut einem Jahr hielten die Menschen kollektiv den Atem an, als Notre Dame in Flammen stand. Präsident Macron verkündete, die Kathedrale solle in 5 Jahren wieder stehen. Schon vor Corona erschien das vielen Experten als zu ambitioniert. Eine Reportage von Sabine Wachs.
Der Rio Grande war stets Lebensader und Sehnsuchtsort. Doch das Wasser wird immer weniger, Fluss und Landschaft sind bedroht. Die Menschen müssen sich mit den Gegebenheiten arrangieren. Eine Reportage von Torsten Teichmann.
Amerikas Wälder April 9, 2020
Die Amerikaner lieben ihre Wälder - und bedrohen sie gleichzeitig durch ihren Lebensstil, wie USA-Korrespondentin Julia Kastein am Beispiel des Great Smokys National Park beschreibt.
Tausende Algerier demonstrieren seit einem Jahr gegen die Regierung. Den Rücktritt von Langzeit-Machthaber Bouteflika haben sie erreicht. Der erhoffte Systemwandel ist jedoch bisher ausgeblieben. Eine Reportage von Dunja Sadaqi.
Das Alltagsleben in Österreich hat sich durch Corona schon deutlich früher als in Deutschland deutlich verändert. Nur Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien, die Post und Tankstellen haben noch offen. Wie lebt es sich unter den neuen Bedingungen? Die Autoren werfen zudem einen Blick nach Tirol. Dort wird der Landesregierung vorgworfen, sie habe …
Seit Mitte Dezember erlebt Indien eine beispiellose Protestbewegung. Erstmals in der Geschichte des Landes soll die Staatsbürgerschaft künftig auf Basis der Religionszugehörigkeit vergeben werden. Im Bundesstaat Assam werden Haftanstalten gebaut für Personen, die nicht nachweisen können, dass sie oder ihre Vorfahren seit 1971 in Indien leben. Die Angst vor Abschiebung …