Deutsche im Alltag - Alltagsdeutsch | Deutsch Lernen | Deutsche Welle

by DW.COM | Deutsche Welle · · · · 49 subscribers

Hier findet ihr spannende Audiofeatures zu verschiedenen Themen aus dem deutschen (Sprach-)Alltag.

Johann Wolfgang von Goethe hat ihn sehr geschätzt und ihm im ‚Faust I‘ sogar ein langes Gedicht gewidmet: dem Osterspaziergang. Was aber verbinden Menschen heute mit dem Stichwort „Osterspaziergang“?
Zu DDR-Zeiten galten sie als schick, danach verfielen sie und entwickelten sich – wie in Dresden – zu sozialen Brennpunkten: Plattenbausiedlungen. Verschärft wurde die Situation durch die Unterbringung von Flüchtlingen.
Für junge Erwachsene ist es eine Option, ihr Traumreiseland kennenzulernen und gleichzeitig Geld zur Finanzierung des Aufenthalts zu verdienen: Work and Travel. Bei Deutschen beliebt sind Australien und Neuseeland.
Für viele umzugswillige Mieter und Umzugsunternehmen in der Schweiz ist das letzte Wochenende im März stressig. Denn dann wird „gezügelt“. Das ist – je nach Region – nur maximal dreimal im Jahr möglich.
Seit 1993 sorgt in Deutschland eine Hilfsorganisation dafür, dass Lebensmittel an Bedürftige verteilt werden: die Tafel. Ohne Unterstützung Zehntausender ehrenamtlicher Helfer wäre das kaum zu bewältigen.
Die Stadt von morgen Oct. 23, 2018
Wie sieht die Stadt der Zukunft, die „Smart City“ aus? Wissenschaftler, Architekten und Stadtplaner arbeiten an Konzepten – auch mit Blick auf zunehmende Infrastrukturprobleme und zunehmenden Energiebedarf.
Auch in einem so traditionsreichen Handwerk wie dem Weinbau nimmt die Automatisierung immer mehr zu. Dennoch bleibt man abhängig von den Launen der Natur, und oft muss die Weinlese weiterhin per Hand betrieben werden.
Eine größere Brust, kleinere Nase oder ein faltenfreier Körper: Menschen begeben sich in die Hände von ästhetisch-plastischen Chirurgen, weil sie mit ihrem Aussehen unzufrieden sind. Aber auch aus anderen Gründen.
Sie kämpfen miteinander, saufen, haben oft rechtsnationale Ansichten: Burschenschaften. Wie extrem aber sind die Studentenverbindungen? Welchen Einfluss haben sie noch? Und passen sie noch in die heutige Gesellschaft?
Bayern anno dazumal Sept. 25, 2018
Wie hat es in einem bayrischen Dorf im 18. Jahrhundert ausgesehen? In einem Freilichtmuseum in Oberbayern kann man das erfahren. Der frühere Olympiasieger Markus Wasmeier hat dort ein Dorf detailgetreu errichtet.
Bayrische Lebensart Sept. 18, 2018
In Bayern ticken die Uhren anders – und das nicht nur in der Politik, sondern auch bei Essen und Vergnügen. Der Bayer ist stolz auf seine Lebensart, die im Rest von Deutschland meist auf Unverständnis stößt.
Er ist der beliebteste Ausbildungsberuf für junge Männer, der des Kraftfahrzeugmechatronikers. Doch die Ausbildung ist heute anspruchsvoller als früher. Ein „Schrauber“ zu sein, reicht nicht aus.
Kleingärten galten lange als spießig, mittlerweile sind sie gefragter denn je. Hier kann man sich vom Alltag erholen und sein eigenes Obst und Gemüse anbauen. Und dann erfüllen sie auch noch eine soziale Funktion.
Er gilt als wohltuend für Leib und Magen: der Enzianschnaps. Die seltene Alpenpflanze, der Enzian, steht eigentlich unter Naturschutz. Eine Brennerei in Bayern hat jedoch ein altes Recht, ihn zu Schnaps zu verarbeiten.
Erhalte ich ein Stipendium, erfülle ich die Kriterien? Welche Stipendien gibt es? Einen Leitfaden durch den Dschungel der Stipendien in Deutschland bietet die „Initiative für transparente Studienförderung“.
In Deutschland sind Frauen in der IT-Branche selten. Ein kleiner Computer, der selbst programmiert werden kann, soll bereits in der Grundschule auch Mädchen die Angst vor Computertechnologie nehmen.
Hotel Mama, Wohnheimzimmer oder eine eigene Wohnung? Rund 2,8 Millionen Studierende gibt es in Deutschland, und die wollen nicht nur lernen, sondern auch wohnen. Doch es ist gar nicht so einfach, eine Bleibe zu finden.
Sport und körperliche Behinderung schließen sich nicht aus. Die Erfolge von Para-Sportlern nicht nur bei Wettkämpfen sind dafür ein Beweis. Was aber fehlt noch? Eine Bestandsaufnahme.
Deutschen sagt man eine besondere Beziehung zu ihren Autos nach. Schnell sollen sie sein und möglichst immer sauber und glänzend. Dafür wird einiges getan. Am Ende aber wartet doch auf manche Karosse der Autofriedhof.
Es hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: das Kaufhaus des Westens in Berlin. Legendär ist seine Lebensmittelabteilung, die zu den größten der Welt zählt.