Doppelpunkt

by Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) · · · · 27 subscribers

Der «Doppelpunkt» bearbeitet gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich und kulturell relevante Themen aus dem Inland, die ein breites Publikum interessieren. Der «Doppelpunkt» vertieft Themen aus dem Tagesprogramm. Und er setzt eigene, neue Themen und lanciert Diskussionen darüber.

In dieser Folge des Doppelpunkt-Sommerprogramms erzählen drei Zeitzeugen von ihrer Arbeit in der Nachkriegszeit. Egal ob als lernende Kauffrau, als Lehrling in der Industrieelektrik oder als frische Absolventin der Handelsschule – sie alle erinnern sich noch lebhaft ans Arbeitsleben vor 75 Jahren. Im Mai 1945 kapitulierten die deutschen Truppen. Damit endete der Zweite Weltkrieg in Europa. In fünf Doppelpunkt-Spezialausgaben geben drei Zeitzeugen Einblick in ihre Nachkriegszeit. In der 2. Folge geht es um erste Berufserfahrungen, um die zunächst angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt und um erste italienische Gastarbeiter. Das sind die drei Zeitzeugen Hedi Hnilicka: Hedwig Roos, genannt Hedi, kommt …

more...


Tags: information, audio, srf, nachrichten, gesellschaft, wirtschaft, news & politics, radio, international, schweiz, politik, sport, kultur, drs

Older Episodes

Im Doppelpunkt-Sommerprogram geben Zeitzeugen Einblick in ihren Alltag nach dem Zweiten Weltkrieg. In der 1. Folge der fünfteiligen Oral History Serie «Endlich Frieden - eine Generation erzählt» geht es um das Kriegsende.
Vor einem Vierteljahr zwang uns das Coronavirus in die Knie. Geschäfte blieben zu – und viele von uns Daheim. Wir treffen die Leute wieder, die die Schweiz in dieser Zeit am Laufen hielten.
Egal ob man auf ein Tennisspiel in Chile oder einen Volleyballmatch in der Ukraine tippen will. Wettbegeisterte finden Online rund um die Uhr unzählige Angebote. Es ist ein Milliardenbusiness, das boomt und immer mehr Leute anlockt.
Bei den Männern braucht es ihn für die Fortpflanzung. Warum haben Frauen einen Orgasmus? Und die Natur hat dem Menschen genug lange Arme für ein Soloprogramm gegeben. Weshalb der Hormoncocktail? Der Orgasmus ist ein Rätsel, ein Geheimnis der Natur. Ra ...
Plötzlich wollten alle einen vierbeinigen Freund. Die Nachfrage nach Hunden ist während des Lockdowns gestiegen, melden Züchter und Tierheime, denn viele Leute waren zu Hause und hatten Zeit für einen neuen Gefährten. Nur, so schnell schnell geht das ...
Die Reichen werden immer reicher, immer mehr privates Geld fliesst in Kunst, Kultur, Sport oder auch Umwelt. Wer sind die Mäzene und Philanthropen der Schweiz - und warum ist es gar nicht so einfach, Geld richtig zu verteilen?
Emotionen, Muskeln, Tränen – der Sport liefert starke Bilder. Der Athlet kämpft mutig, die Athletin gewinnt elegant. Der Sport festigt solche Stereotypen, denn er lebt davon. Und wehe, jemand bringt diese durcheinander. Eine «abverheite» Frau zum Beis ...
Wie lebt es sich mit dem Image, für die aktuellen Umweltprobleme verantwortlich zu sein? Schweizer Bauern werden für die Verschmutzung der Bäche und Flüsse verantwortlich gemacht und man wirft ihnen vor, mit ihrem Rindvieh die Umwelt mit zu viel Treib ...
Acht Wochen lang war die Schule zu und Kinder, Eltern und Lehrpersonen mit einer völlig neuen Situation konfrontiert. Ein enormer Stress, aber auch eine grosse Chance für einen «Perspektivenwechsel», sagt Erziehungswissenschafterin Margrit Stamm. Nur, ...
Geraldine Scherler (30) hat eine ungewöhnliche Karriere hingelegt: Nach der Lehre zur Coiffeuse absolviert sie Weiterbildung um Weiterbildung. Heute ist sie Anwältin.
Während dem Krieg hielten Frauen die Wirtschaft am Laufen. Und dann? Zwei Frauen erinnern sich zurück, an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren und an die Zeit danach.
Seit 2007 bastelt die Schweiz am elektronischen Patientendossier. Bis heute mit mässigem Erfolg.
Mit grosser Leichtigkeit erbeuteten 1997 sechs Posträuber 53 Millionen Franken. Nur wenige Minuten brauchten sie, um die Zürcher Fraumünsterpost auszurauben – und wurden von der Öffentlichkeit wie Helden gefeiert.
Leben im Ausnahmezustand April 21, 2020
Das Corona-Virus hat unser Leben schlagartig verändert: Keine physische Kontakte mehr. Treffen sind nur noch über Facetime oder Skype beschränkt. Wie gehen wir damit um?
Verunsicherte Eltern, Stillberatungen via Skype, fehlende Schutzmasken für Hebammen: Margreth von Ballmoos erzählt vom neuen Alltag auf der Geburtenabteilung. Und sie macht klar, warum das Besuchsverbot im Spital für frischgebackene Eltern auch ein gr ...
LKW-Fahrer Roger Roos (47) aus Oberkirch erzählt von geschlossenen Raststätten und fehlenden Toiletten, von staufreien Fahrten durch den Gotthard - und wie es ist, mutterseelenallein auf italienischen Parkplätzen zu übernachten.
Julia Lehmann (29) arbeitet als Sozialpädagogin im Kinderheim. Die Coronakrise bedeutet für sie lange und intensive Tage und Nächte. Mit vereinten Kräften erhalten sie und ihr Team den (schulischen) Alltag im Kinderheim aufrecht.
Gassenarbeiter Michel Steiner (50) vom Verein Schwarzer Peter in Basel kümmert sich um sozial benachteiligte Menschen. In Zeiten von Corona hat er alle Hände voll zu tun: Was bedeutet die Weisung, daheim zu bleiben für Menschen ohne Zuhause?
Die Vorgesetzten heutzutage «leiden», sagt Führungscoach Thomas Stankiewitz. Chefinnen und Chefs fühlen sich von allen Seiten unter Druck gesetzt, leiden an Selbstzweifel. «Vielen Führungskräften fehlt das Selbstvertrauen, gut führen zu können», erklä ...