Krankenhäuser - Immer mehr demente Patienten Dec. 20, 2019

from Forschung Aktuell - Deutschlandfunk· ·

Heike Jakobi vom ehrenamtlichen Kranken-Lotsendienst schiebt einen Patienten zur Therapie im Albertinen-Haus in Hamburg. (dpa / Christian Charisius)Patienten, die ins Krankenhaus müssen und unter einer Demenz leiden, verlassen die Klinik häufig noch verwirrter, als sie sie betreten haben. Der Aufenthalt ist für sie Gift - und das nicht nur, weil sich das überlastete Personal manchmal mit Psychopharmaka behilft, die für Demente nicht geeignet sind. Von Katharina Nickoleit www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei



Heike Jakobi vom ehrenamtlichen Kranken-Lotsendienst schiebt einen Patienten
zur Therapie im Albertinen-Haus in Hamburg. (dpa / Christian
Charisius)Patienten, die ins Krankenhaus müssen und unter einer Demenz leiden, verlassen die Klinik häufig noch verwirrter, als sie sie betreten haben. Der Aufenthalt ist für sie Gift - und das nicht nur, weil sich das überlastete Personal manchmal mit Psychopharmaka behilft, die für Demente nicht geeignet sind.

Von Katharina Nickoleit
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei