Eine Stunde Was mit Medien - Deutschlandfunk Nova

by Deutschlandfunk Nova · · · · 10 subscribers

Die Beiträge zur Sendung

Markus Feldenkirchen wird für sein Schulz-Porträt als "Journalist des Jahres" ausgezeichnet, Annette Milz, Herausgeberin des "Medium Magazins" erklärt, warum das dem Journalismus hilft.

more...


Tags: news & politics, info

Older Episodes

Ein Berliner Start-up dreht auf: Opinary hilft Medien, die Meinungen der Nutzer zu verstehen. Mit einem frischen Millionen-Investment will die junge Tech-Firma in den USA wachsen. Wir haben mit Gründerin Pia Frey gesprochen.
Uber will zurück nach Deutschland. Mit einer großen "Entschuldigung" ist der neue Uber-Chef jetzt zum ersten Mal in Deutschland aufgetreten. Wir analysieren den neuen Kuschelkurs des Fahrtenvermittlers.
Mark Zuckerberg ließ die Bombe platzen: Facebook trennt sich von Medieninhalten - jedenfalls ein Stück weit. Im News-Feed stehen künftig Freunde ganz vorn. Ist dies das Ende einer unglücklichen Beziehung? Oder für den Journalismus am Ende sogar besser? Eine Analyse.
Das Enthüllungsbuch über Trump sorgt nicht nur politisch für ein Beben. Auch Journalisten, wie die der New York Times, geraten unter Druck. In Deutschland funktioniert diese Form von Journalismus nicht. Warum eigentlich nicht?
Dieter Bohlen hört mit "Deutschland sucht den Superstar" auf, Springer-Chef Mathias Döpfner wird Intendant des Saarländischen Rundfunks, Youtube startet Audio-Ableger und der Abschied vom Newsfeed von Facebook. Wir blicken zurück auf ein bewegendes Medienjahr 2018.
Totgesagte leben länger: Das Fernsehen hat Youtube überlebt, man spricht wieder über den "Spiegel" und Medien-Politiker mogeln sich in Ämter zurück. Unser Jahresrückblick auf die Medienbranche mit Hajo Schumacher.
Hasskommentare auf Facebook, Schleichwerbung bei Youtube und nebenbei noch private Radio- und TV-Stationen überwachen: Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, eine der größten in Deutschland, hat viel auf dem Schreibtisch. Wir blicken hinter die Kulissen der Medienwächter.
Sie wirken wie aus der Zeit gefallen: TV-Korrespondenten die vom Hotelbalkon oder vor Standbildern von Wahrzeichen sitzen und berichten. Dienste wie Facebook Live machen jeden zum Reportern. Das verändert auch den Journalismus. Wir geben Tipps.
Eine Veranstaltung moderieren, eine Reportage für Seite 3 oder den Experten in einer Show spielen - immer häufiger sollen freie Journalisten ohne Honorar arbeiten. Wie soll man sich verhalten?
Podcasts sind im Trend. Privatleute und Medienunternehmen starten zunehmend eigene Podcastprojekte. Aber wie produziere ich einen Podcast, wie bekomme ich ihn an den Hörer und mache ihn bekannt? Antworten haben wir in "Eine Stunde was mit Medien".
Medienhäuser klagen: Noch immer machen sie mit Journalismus im Netz nicht so viel Geld wie mit Print. Wir zeigen drei Beispiele, wie es doch funktioniert. Und dabei geht es um richtig viel Geld.
Medien erreichen auf Facebook viele Leser. In einigen Ländern testet Facebook, ob Nutzer es lieber mögen, wenn Inhalte von Medien nicht im Newsfeed gezeigt werden. Zeit zu fragen: Wie sollten Medien mit ihrer Abhängigkeit von Facebook umgehen?
Jamie Oliver und die Zeitschrift "Beef" waren nur der Anfang: Für Millennials ist Food zur Währung geworden. Das haben auch die Medien erkannt. Wir gehen auf Entdeckungsreise in die mediale Food-Welt.
Vertrauen zurückgewinnen - aber wie? Darüber hat in dieser Woche die Medienbranche in München diskutiert. Entertainer Klaas Heufer-Umlauf war dabei und lieferte Impulse, wie Medien bei Fakenews gegensteuern können.
Wie erreichen Medienmacher die, die sie nicht mehr erreichen? Wie lassen sich Leser zu gesellschaftlichem Engagement bewegen? Hilft Humor? In Zeiten, in denen Europa nach rechts rückt, werden Antworten gesucht. Die gab es auf dem Social-Community-Day.
Im Sportteil kommen sie wenig vor. Der Boulevard sieht sie als Sexsymbol. Die Berichterstattung über Frauen polarisiert, auch unter unseren Hörern. Wir legen in unserem Medienmagazin den Finger in die Wunde.
Mehr Sensoren, mehr Daten. Das ist das Motto von Marco Maas, einem der ersten Datenjournalisten in Deutschland. Warum das den Journalismus besser machen kann, verrät er in Eine Stunde Was mit Medien.
Zu viel Sendezeit, zu kritische Fragen - die Vorwürfe besonders an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden nach der Wahl eifrig diskutiert.
Meme-Kriege und Dark Ads Sept. 21, 2017
Auf der Zielgeraden zur Bundestagswahl haben sich zum ersten Mal rechte Trolle im Netz verabredet, um mit gezielten Aktionen der AfD zu helfen. Karsten Schmehl von BuzzFeed berichtet uns von seiner Recherche.