Einhundert - Deutschlandfunk Nova

by Deutschlandfunk Nova · · · · 11 subscribers

Die Beiträge zur Sendung

Die Aktivisten im Hambacher Forst haben den Wald besetzt, weil sie dann die Polizei konfrontieren müssen. Der Neuropsychologe Niels Birbaumer probiert das Pfeilgift Curare. Er will wissen, wie es ist, bei vollem Bewusstsein gelähmt zu sein. Veronika von Borries konfrontiert sich mit der Geschichte ihres Opas. Der war im 2. …
Veronika Svillans bricht sich 1945 den Arm und verbringt den Rest ihres Lebens in der Psychiatrie. Die Journalistin Nellie Bly lässt sich 1887 undercover in die Psychiatrie einweisen und berichtet darüber. Elyn Saks ist seit ihrer Jugend schizophren - heute arbeitet sie als Professorin. Und Sohil hört Stimmen, die ihm …
178 #178 Schicksal - Gib nicht auf Jan. 11, 2019
Andrea lebt mit Diabetes Typ 1 seit sie elf Jahre alt ist. Mit 29 erblindet sie wegen der Krankheit, später hat sie zwei Organtransplantationen. Aber Andrea kämpft immer weiter für ihr Leben. Janina ist Pornodarstellerin. Dank ihres Jobs kann sie ihre krebskranke Mutter unterstützen. Als die stirbt, ist Janina am …
Eine Frau verschwindet, eine Kultur verschwindet, ein Koffer verschwindet - Einhundert mit Paulus Müller.
...der ehemaligen Sexsklavin Faith, dem Flüchtlingsheimleiter Peter Rausch, dem Künstler Ruppe Koselleck, Familie Dooly, dem deutschen Muslim Volker Ahmad Qasir und Nachlasspflegerin Hildegard Knottenberg-Bierke? In dieser Ausgabe der Einhundert erzählen wir die Geschichten von sechs Menschen weiter.
Weihnachten - erwünschte Erwartbarkeit: In erster Linie geht es um Besinnlichkeit, Familie, Harmonie - und natürlich ums Essen im ganz großen Stil! Wir erzählen drei Geschichten von Weihnachten, in denen das Unerwartete eintritt.
Zwei Geschichten von Außenseitern: Annedore Langner kümmert sich um verletzte Vögel. Sie hilft damit nicht nur den Tieren, sondern auch den Menschen, die keine Ahnung haben, was sie mit einem kranken Vogel tun sollen. Trotzdem gibt es Viele, die für die Vogelfrau nur ein Kopfschütteln übrig haben. Steffen Greiner war …
Anfang der 90er: Nur anderthalb Flugstunden von Deutschland entfernt leben die Menschen im Krieg. Wir erzählen ihre Geschichten: vom Leben in der belagerten Stadt Sarajevo. Von ermordeten und verscharrten Brüdern. Vom Geschäftemachen mit dem Tod. Und vom Neuanfang nach der Gewalt.
Nuran, Deniz' Mutter, hat frontotemporale Demenz. Die Krankheit ist unheilbar. Deniz muss schrittweise von ihrer Mutter Abschied nehmen. Die Familie Mewes steht kurz vor der Trennung, da erfährt Martina: Sie ist wieder schwanger - mit Marian. Marian hat das Down-Syndrom und hält die Familie zusammen.
Manchmal reicht eine Äußerung, um im Gefängnis zu landen: Die Menschen in Eritrea machen darum gar nicht erst den Mund auf. Milan darf nicht über das Zeugenschutzprogramm sprechen und Marthe darf als Spionin nichts verraten. Über das Leben in Repression und Angst in der Einhundert mit Paulus Müller.
Monika Ahrens gibt nach 18 Jahren zwei Bücher in der Unibibliothek zurück. Eddie Hart kommt im entscheidenden Moment seines Lebens zu spät. Und Julian Geile kommt im Leben seiner Patienten immer zu spät, denn er arbeitet in der Rechtsmedizin.
Wo sind: das Bernsteinzimmer, der Nazi-Goldzug, die Frau mit dem unvergleichlichen Lächeln in der BVG? Manchmal suchen wir mit allen Mitteln und finden trotzdem nichts. Drei Geschichten von vielversprechenden Suchen.
Viele Menschen haben einen Ort, nach dem sie sich sehnen. Einen Ort, bei dem es nicht ausreicht, nur hin und wieder zurückzukommen. Für die Russin Alla ist dieser Ort Wünsdorf in Brandenburg. Kristina kommt aus Georgien und brauchte zwei Anläufe, um eine neue Heimat in Berlin zu finden. Und Familie …
99 #99 - Letzte Tropfen Oct. 19, 2018
Sie ist heiß umkämpft: die Ressource Wasser. Michail in Usbekistan kann nicht loslassen, obwohl sein Aralsee schwindet. In Guatemala begegnen wir Menschen, die trotz Dürre nicht aufgeben können. Denn es geht ums Überleben. Und wir berichten aus Äthiopien über den Kampf Stamm gegen Staudamm.
Es ist die innere Stimme, die uns quält, an uns zerrt oder uns in Bewegung bringt - auf der Suche nach dem guten Gewissen. In der Einhundert erzählen drei Menschen ihre Geschichte um den Gewissenskonflikt. **** Was alle gemeinsam haben: Eine leichte Entscheidung war es nicht.
Benni wusste nur, dass er keinen Wehrdienst machen will. Er landete in einem Kinder- und Jugendhospiz mit teils schwerst-mehrfachbehinderten Kindern. Und er musste viel lernen. Zum Beispiel, wie man jemanden begrüßt, der sich nicht äußern kann.
Peter, Peter und Frank sind kleinwüchsig und schenken Kurze aus. Helen ist taubblind und wird zur landesweit bekannten Schriftstellerin. Natalie hat das Down-Syndrom und verschafft sich Aufmerksamkeit. Und Benni lernt einen unverkrampften Umgang mit Kindern, die wenig alleine können. Vier Geschichten von und über Menschen mit Behinderungen.
Und, was machst du so? Eine typische Einstiegsfrage bei Partys. Nur was tun, wenn wir antworten müssten: "Ich bin Pornodarstellerin." "Ich bin bei den U.S.- Marines." "Ich erfülle die perversen Wünsche reicher Saudis." Wir haben mit genau solchen Menschen gesprochen - in der Einhundert mit Stephan Beuting.
Eber Balsam wird niemals Sex mit einem Schwein haben. Dafür holt ihm Rolf Plock regelmäßig einer runter. Denn Balsam ist ein Zuchteber und liefert Sperma – damit am Ende das Schnitzel auf unseren Teller kommt.
Die Orcas treiben die Wale in die Bucht, die Walfänger warten. Im 19. Jahrhundert jagen in Australien Menschen und Orcas gemeinsam. Doch der Deal funktioniert nur, wenn beide sich die Beute teilen.