Was stoppt rechte Hetze? (18.06.2015) June 18, 2015

from WDR 5 Funkhausgespräche / WDR 5 Stadtgespräch·

Was stoppt rechte Hetze? Dortmund wehrt sich gegen Neonazis Dortmund kämpft gegen den zweifelhaften Ruf, Hochburg der Neonazis zu sein. Stän-dige Aufmärsche von Rechtsextremen, rechte Auftritte als „Stadtschutz“ und ihre Atta-cken gegen Kommunalpolitiker und Journalisten verstärken den Eindruck, dass die Rechten in Dortmund machen können, was sie wollen. Im Netz verhöhnen sie Opfer des Nationalsozialismus und feiern den Jahrestag, an dem einer von ihnen einen Dort-munder Punk ermordet hat. Was Rechtsextreme an Hetze und Angst verbreiten, hat nichts mit Politik zu tun, auch wenn sie als Partei auftreten. Sie reizen ihre demokratischen Rechte aus, verstecken sich bei Verboten ihrer Vereine …



Was stoppt rechte Hetze? Dortmund wehrt sich gegen Neonazis Dortmund kämpft gegen den zweifelhaften Ruf, Hochburg der Neonazis zu sein. Stän-dige Aufmärsche von Rechtsextremen, rechte Auftritte als „Stadtschutz“ und ihre Atta-cken gegen Kommunalpolitiker und Journalisten verstärken den Eindruck, dass die Rechten in Dortmund machen können, was sie wollen. Im Netz verhöhnen sie Opfer des Nationalsozialismus und feiern den Jahrestag, an dem einer von ihnen einen Dort-munder Punk ermordet hat. Was Rechtsextreme an Hetze und Angst verbreiten, hat nichts mit Politik zu tun, auch wenn sie als Partei auftreten. Sie reizen ihre demokratischen Rechte aus, verstecken sich bei Verboten ihrer Vereine hinter neuen rechten Organisationen und unsere Ver- fassung scheint sie dabei zu schützen. Das beunruhigt und besorgt viele Bürgerinnen und Bürger. Sie sehen unheilvolle Parallelen zu den 30er Jahren und fordern: Den An-fängen wehren! Aber wie? Darüber diskutieren auf dem Podium: Burkhard Freier, Leiter des Verfassungsschutzes NRW Ullrich Sierau, Dortmunder Oberbürgermeister Prof. Dierk Borstel, Politikwissenschaftler FH Dortmund Moderation: Judith Schulte-Loh - Moderation: Maria Sand-Kubow © WDR 2015