Ende der "Ramaphoria" - Enttäuschte Hoffnungen in Südafrika Dec. 21, 2019

from Hintergrund - Deutschlandfunk· ·

Der neue Präsident Südafrikas, Cyril Ramaphosa, hier noch als Abgeordneter bei einer Debatte über einen Misstrauensantrag gegen Jacob Zuma im Parlament in Kapstadt im November 2016 (picture alliance / dpa)Seit etwa zwei Jahren ist Cyril Ramaphosa Präsident Südafrikas. Große Hoffnungen ruhten auf dem reichen Geschäftsmann. Und tatsächlich hat Ramaphosa die Ära der Staatsplünderung unter Jacob Zuma beendet. Doch weiterhin steckt die Wirtschaft in einer schweren Krise. Von Leonie March www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei



Der neue Präsident Südafrikas, Cyril Ramaphosa, hier noch als Abgeordneter
bei einer Debatte über einen Misstrauensantrag gegen Jacob Zuma im Parlament
in Kapstadt im November 2016 (picture alliance /
dpa)Seit etwa zwei Jahren ist Cyril Ramaphosa Präsident Südafrikas. Große Hoffnungen ruhten auf dem reichen Geschäftsmann. Und tatsächlich hat Ramaphosa die Ära der Staatsplünderung unter Jacob Zuma beendet. Doch weiterhin steckt die Wirtschaft in einer schweren Krise.

Von Leonie March
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei