Oberbürgermeister Stephan Weil im Video-Podcast

by Rainer Appelt · · · · 1 subscribers

Unter „www.weil-podcast.de“ sind Videobotschaften von Oberbürgermeister Stephan Weil zu aktuellen Themen und zur Stadtpolitik abrufbar. Die Videobotschaften werden in der Bluescreen-Technik präsentierten.

 OB Weil zum Haushalt 2012Erstmals seit Anfang der 90er Jahre will die Stadt die Grundsteuer wieder erhöhen. Diese größte Einzelmaßnahme eines Bündels von Sparmaßnahmen soll vor allem die Mehrausgaben im Bildungssektor finanzieren.

more...


Tags: gesellschaft, nachrichten und politik, government & organizations, regional, news & politics, hannover; politik;, local

Older Episodes

OB Weil geht auf die Entscheidung ein, dass er mit der nächsten Landtagswahl das hannoversche Rathaus verlassen wird.
Hannover will nach der jüngsten Elternbe- fragung eine, möglicherweise auch zwei neue Gesamtschulen beantragen.
Mit harter Kritik hat Oberbürgermeister Stephan Weil auf die Verlegung der 1. Panzerdivision von Hannover nach Oldenburg reagiert. Es gebe keinen einzigen sachlichen Grund für die Verlegung, sagt der OB in seinem Videopodcast.
Nach Ansicht von OB Weil böte das geplante Lager eines Versandhandelsunternehmens am Messegelände vor allem Jobs für Menschen mit geringerer Qualifikation. Allerdings würden vor einer Entscheidung auch die kritischen Fragen der Anlieger geklärt.
Mit einem neuen gemeinsamen Logo und einem Leitbild für Region und Stadt will Hannover sein Marketing bundesweit verstärken. OB Weil und Regionspräsident Jagau präsentieren beides in einem gemeinsamen Podcast.
Das Ergebnis der Wahlen stärkt nach Ansicht von OB Weil die kommunale Demokratie. Positiv seien u. a. die gestiegene Wahlbeteiligung, mehr Frauen und mehr Menschen mit Migrationshintergrund im Rat.
Der Neubau der IGS Mühlenberg wäre mit 63 Millionen Euro das größte Sanierungsprojekt der Landeshauptstadt im Schulbereich und angesichts der Größe der Schule mit 250 Unterrichtsräumen gut angelegt.
Viele HannoveranerInnen haben die Koffer schon gepackt. Die Mehrzahl verbringt die Ferien allerdings daheim – und hat hier ein reichhaltiges Angebot. Auch in Hannover kann man einen wunderschönen Sommer verbringen“, so OB Weil.
Vom 1. -. 10. Juli findet auf dem Schützenplatz zum 482. Mal das Traditionsfest mit vielen neuen Attraktionen und musikalischen Highlights statt.
Vor dem hannoverschen Rathaus reiht sich im Mai und Juni eine Party an die andere: u. a. Public Viewing mit Lena, autofreier Sonntag, Jazz, Fest der Kulturen bis zum riesengroßen Fun-Kinder-Festival am 26. Juni als krönenden Höhepunkt.
Vor dem hannoverschen Rathaus reiht sich im Mai und Juni eine Party an die andere: u. a. Public Viewing mit Lena, autofreier Sonntag, Jazz, Fest der Kulturen bis zum riesengroßen Fun-Kinder-Festival am 26. Juni als krönenden Höhepunkt.
Hannover hat nach demnWorten von OB Weil in den vergangenen Jahren viele Weichen für zukunftsfähige Stadtentwicklung gestellt.
Oberbürgermeister Stephan Weil: „Nach meinem Empfinden ist die Einbürgerung der beste Ausdruck dafür, dass die Stadt Hannover Heimat geworden ist und man in dieser Gesellschaft mit allen Rechten und Pflichten dabei sein will.“
Hannover ist von der Dt. Umwelthilfe mit dem Titel „Hauptstadt der Biodiversität ausgezeichnet“ worden.OB Weil sieht Auszeichnung als Bestätigung der vielfältigen Aktivitäten für ein naturnahes Leben in der Landeshauptstadt.
Die Hannover Messe 2011 unterstreicht laut Oberbürgermeister Weil mit ihrer Vielfalt den Ruf Hannovers als „der Messestadt“. Zentrales Thema dürfte die Zukunft der Energieversorgung nach den Ereignissen in Japan sein.
In seiner jüngsten Videobotschaft bittet Oberbürgermeister Stephan Weil die HannoveranerInnen, beim Frühjahrsputz des Abfallwirtschaftbetriebes „aha“ am kommenden Sonnabend, den 26. März mit zu machen.
Über die aktuelle Besucher-Bilanz 2010 von 1,93 Millionen Übernachtungen zeigt sich OB Weil in seiner jüngsten Videobotschaft hoch zufrieden.
Der Nds. Landtag hat das neue Schulgesetz verabschiedet. OB Weil findet es ärgerlicher, dass mit diesem Gesetz die Schulform weiterhin benachteiligt werden soll, die sich gerade in Hannover großer Beliebtheit erfreut: die Integrierten Gesamtschulen.
Die Wirtschaftsförderung in Stadt und Region Hannover soll nach den Worten von Oberbürgermeister Stephan Weil weiter zusammenwachsen. Ziel sei eine Wirtschaftsförderung im Raum Hannover „aus einem Guss“, erklärt Weil.