Klingende Namen: Marlene Dietrich und ein «Schmirinski» Nov. 26, 2017

from Persönlich·

Sie trägt ihren Namen und singt ihre Lieder: Marlene Indlekofer, geborene Dietrich. Mit 66 Jahren entdeckte sie die Leidenschaft für die Lieder von Marlene Dietrich. Auch Stephan Schmidlin lebt seine Leidenschaft. Er war als Komiker der «Schmirinskis» unterwegs. Heute widmet er sich der Bildhauerei.Marlene Indlekofer-Dietrich, 78, Sängerin und ehemalige Konditorei-BesitzerinSie entdeckte die Bühne erst spät: Marlene Indlekofer, geborene Marlene Dietrich. «Den Namen gab mir meine Mutter, mein Vater hat ihn gehasst», sagt sie. Aufgewachsen ist sie in Ravensburg, kam mit knapp 20 in die Schweiz und arbeitete zuerst in Aarau, dann in Rheineck in einer Konditorei. Dort lernte sie ihren ...



Sie trägt ihren Namen und singt ihre Lieder: Marlene Indlekofer, geborene Dietrich. Mit 66 Jahren entdeckte sie die Leidenschaft für die Lieder von Marlene Dietrich. Auch Stephan Schmidlin lebt seine Leidenschaft. Er war als Komiker der «Schmirinskis» unterwegs. Heute widmet er sich der Bildhauerei.Marlene Indlekofer-Dietrich, 78, Sängerin und ehemalige Konditorei-BesitzerinSie entdeckte die Bühne erst spät: Marlene Indlekofer, geborene Marlene Dietrich. «Den Namen gab mir meine Mutter, mein Vater hat ihn gehasst», sagt sie. Aufgewachsen ist sie in Ravensburg, kam mit knapp 20 in die Schweiz und arbeitete zuerst in Aarau, dann in Rheineck in einer Konditorei. Dort lernte sie ihren Mann kennen und führte mit ihm und 20 Angestellten den Betrieb.Es kamen schwere Jahre: Marlene war erst 42 und die zwei Söhne noch nicht volljährig, als ihr Mann starb. Als Sohn Christof später Suizid begann, brach für sie endgültig die Welt zusammen. Erst mit 66 entdeckte sie ihr Talent und begann, die Lieder ihrer berühmten Namens- Vetterin zu singen. »Marlene singt Marlene», lacht sie und freut sich, wenn sie für einen Lieder-Abend gebucht wird.Stephan Schmidlin, 54, Bildhauer und ehemaliger «Schmirinski»Jahrelang war Stephan Schmidlin auf grossen Bühnen unterwegs: zusammen mit Jugendfreund René Rindlisbacher als Komiker des Erfolgs-Duos «Schmirinskis». Heute lebt er seine grosse Leidenschaft: das Bildhauen. «Mein Traumberuf», wie er sagt.Schmidlins Werke werden in die ganze Welt verkauft und sind bisweilen gigantisch: der «Sihlbogen» ist acht Meter hoch und 26 Tonnen schwer.Aufgewachsen ist Stephan Schmidlin in einer Unternehmerfamilie Affoltern am Albis. Schon als Bub liebte er das Zeichnen und träumte davon, Künstler zu werden. Nach einer Schreinerlehre absolvierte er die Schule für Holzbildhauerei in Brienz. Und wurde 1991 auch noch Schweizer Meister im Geräteturnen. Stephan Schmidlin ist Vater von Zwillingen.Die Gesprächssendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 26. November 2017 live aus der Lokremise in St. Gallen gesendet. Der Anlass ist öffentlich und der Eintritt frei. Türöffnung: 9 Uhr. Beginn der Sendung: 10 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.