Projekt Zukunft: Das Wissenschaftsmagazin

by DW.COM | Deutsche Welle · · · · 16 subscribers

Eintauchen in die faszinierende Welt der Wissenschaft mit Projekt Zukunft. Eure wöchentliche Dosis Wissen. Ein Magazin für alle, die neugierig sind - auf unseren Kosmos und wie er funktioniert.

In Saarbrücken haben sich zahlreiche Forschungsinstitute zum Exzellenzcluster "Multimodal Computing and Interaction“ zusammengeschlossen, darunter die Universität des Saarlandes, das Max-Planck-Institut für Informatik und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Die Wissenschaftler dort wollen Computer entwickeln, mit denen der Benutzer ähnlich kommunizieren kann wie mit einem Menschen.
Setiawan Kartawidjaja aus Bandung (Indonesien) möchte wissen:Was ist Robotik?
Thorsten A. Carroll ist Wissenschaftler am Astrophysikalischen Institut in Potsdam. Er interessiert sich für ferne Galaxien.DW-TV: Herr Carroll, blicken wir mal in die Zukunft und in die Tiefen des Alls. Moderne Raketenantriebe ermöglichen immer entferntere Ziele. Was kommt nach dem Mars? Thorsten A. Carroll: Nach dem Mars werden ganz sicherlich …
Reisen in die Tiefen des Weltalls: Was in Science-Fiction-Filmen funktioniert, lässt sich das auch in der realen Welt umsetzen? Forscher suchen nach neuen Konzepten, um die Raumschiffe der Zukunft zu konstruieren.
Wissenschaftler haben ein Gerät entwickelt, das Astronauten im Weltraum fit hält. Denn in der Schwerelosigkeit bilden sich Muskeln und Knochen zurück, der neue Vibrationstisch soll das verhindern: Eine Rüttelplatte, unter die Füße geschnallt, stimuliert Muskeln und Knochen. An Bord eines Flugzeuges, wo während eines Parabelfluges sekundenlang der Zustand der Schwerelosigkeit …
Michael Madeja ist Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Die Stiftung betreibt zusammen mit der Universität Tübingen das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung. DW-TV: In Tübingen wurde eine Methode erforscht, die schon früh Hinweise auf eine drohende Parkinson-Erkrankung liefert. Was bringt aber die Früherkennung, wenn man letztlich den Verlust der Gehirnzellen doch nicht …
Wie kann der Verlauf der Parkinson-Erkrankung gemildert werden? Eine Forschergruppe in Tübingen versucht, diese Frage zu lösen. Das Team um die Neurologin Daniela Berg arbeitet an einem Ultraschall-Verfahren, das in einem sehr frühen Krankheitsstadium sichtbar macht, wo im Gehirn Nervenzellen absterben. Dadurch soll es den Ärzten möglich werden, den Verlauf …
Nicole Ottawa und Oliver Meckes erforschen die Welt mit dem Mikroskop. Die Biologin und der Fotograf wollen die Welt der kleinen Dimensionen einem breiten Publikum nahe bringen. Das tun sie mit Spezialfotografien von Kristallen und Pollen, Viren und Pilzen, Hautporen und Haaren. Der Aufwand dafür ist immens: Ihr wichtigstes Arbeitsgerät …
Ein Film von Patrick Benning Gentherapie, Krebsbekämpfung, Personalisierte Medikamente: Über 100 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft in Heidelberg haben sich zusammengeschlossen.Erfindungen und Innovationen in den großen Zukunftsfeldern der Wissenschaft - wie etwa der Biotechnologie - sind existentiell für den Standort Deutschland. Doch: Alles Forschen ist vergebens, wenn es nicht gelingt, …
Ein Film von Mabel Gundlach Für Forschungsexpeditionen ist es immer wieder ein attraktives Ziel: Das Great Barrier Reef vor der Ostküste. Ein deutsches Forscherteam ist vor kurzem von einer Expedition in diese Region zurückgekehrt. Sie haben Spektakuläres gefunden: Organismen, die seit mehr als 65 Millionen Jahren existieren und sich kaum …
Ein Film von Cornelia Borrmann Ein Akustik-Forscher aus Sachsen versucht, mit modernen Methoden Geigen zu bauen, die bestimmte gewünschte Klangeigenschaften besitzen. Denn die neuen Instrumente müssen immer größere Konzertsäle füllen und sollen nicht so zerbrechlich und nicht so teuer sein wie ihre historischen Vorbilder.Seine Methode: Er überzieht das Innere der …
Prof. Gert Wörheide von der Universität München leitet die Forschung und Expedition rund um das Projekt Deep Down Under.DW-TV: Professor Gert Wörheide, Geobiologe von der Ludwig-Maximilians-Universität in München war gut drei Wochen auf Forschungsreise in der Nähe des Great Barrier Reefs. Wenn man dabei tiefer kommt als je jemand zuvor, …
Ein Film von Mabel Gundlach Unter dem Titel "Kluge Köpfe" stellt PROJEKT ZUKUNFT junge Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt vor, die in Deutschland leben und forschen.Sergio Amancio sucht am Forschungszentrum Geesthacht nach sicheren Verbindungen. Beim Flugzeugbau spielt das eine entscheidende Rolle. Denn gerade an so genannte Fügestellen oder Schweißnähten entstehen leicht …
Thema: Umweltfreundlich – Heizen und Kühlen mit Erdenergie DW-TV: Claus Steffan kennt sich sehr gut aus mit regenerativen Energien in Gebäuden: er ist praktizierender Architekt. Wir haben gerade ein Hotel gesehen, das Erdwärme recht erfolgreich nutzt. Dort werden rund 400 Tonnen CO2 im Jahr eingespart. Das heißt, Gebäudetechnik ist durchaus …
Dr. Markus Heller, Humanbiologe am Julius Wolff Institut der Charité, zum Thema: Beinarbeit – Gehen ist eine WissenschaftDW-TV: Dr. Markus Heller ist ein Fachmann für Knochen, Gelenke, Muskulatur - für unseren gesamten Bewegungsapperat. Herr Heller, hat die Natur uns eigentlich schon mit dem Besten ausgestattet, was man sich vorstellen kann, …
Ein Film von Mabel GundlachMikko Myrskylä ist Finne und arbeitet in Rostock am Max-Planck-Institut für demografische Forschung
"Eine gestörte Kommunikation ist fast immer die Grundursache, dass es eben dann zu Einschränkungen im Bereich von Essen, Schlafen oder eben Beruhigen kommt, oder auch zu Aggressivität. Das ist fast immer ein Kommunikationsproblem."DW-TV: Das Baby von heute geht nicht mehr in eine schlichte Krabbelgruppe, es lernt, klar zu kommunizieren. Andreas …
Ein Film von Maria Lesser Schnee in Bremen - das ist so selten wie ein Sechser im Lotto, seit Dezember aber Wirklichkeit. Der Winter in Europa ist diesmal sehr streng, 20 Grad minus in Deutschland sind keine Seltenheit.Nicht nur Nordeuropa, auch südliche Länder wie Spanien kämpfen mit Schneeverwehungen und Glatteis. …
Ein Film von Mabel GundlachMusik macht intelligent: Ob diese These stimmt, untersucht der Pädagoge Andreas Doerne im Berliner Musikkindergarten. Der wurde vor vier Jahren eingerichtet, auf Anregung von Daniel Barenboim, dem Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper. Von klein auf lernen die Kinder hier den Umgang mit Musik. Deren Nutzen für die …
Gerade bei Kindern hat musikalisches Training eine ganze Reihe von positiven Effekten für die Entwicklung des Gehirns." DW-TV: Was macht Musik in unserem Gehirn? Stefan Koelsch ist nicht nur Hirnforscher von der Freien Universität Berlin, er ist auch Psychologe und Soziologe und er ist studierter Musiker. Herr Koelsch, hat Sie …