Projekt Zukunft: Das Wissenschaftsmagazin

by DW.COM | Deutsche Welle · · · · 16 subscribers

Eintauchen in die faszinierende Welt der Wissenschaft mit Projekt Zukunft. Eure wöchentliche Dosis Wissen. Ein Magazin für alle, die neugierig sind - auf unseren Kosmos und wie er funktioniert.

Wir sprechen mit Dr. Dominik Zak vom Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) über die ökologische Bedeutung von Mooren und die Möglichkeiten, sie zu nutzen und zu renaturieren.DW: Herr Dominik Zak ist Forscher am Institut für Gewässerökologie und Binnen-Fischerei in Berlin (IGB). Herr Zak, Herzlich willkommen bei Projekt Zukunft. Der …
Darüber reden wir mit Prof. Dr. Angela D. Friederici, vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, in Leipzig. Sie fand heraus: Babys lernen Sprache schon im Mutterleib. Sie schreien sogar in der Intonation ihrer Muttersprache. DW: Babys denken schon mit vier Monaten in so etwas wie Kategorien. Das ist viel früher …
Was passiert in unserem Körper bei Stress. Wann macht die Dauerbelastung krank? Dazu ein Gespräch mit Prof. Isabella Heuser, Psychiaterin an der Charité Berlin. DW: Jeder Mensch nimmt dieselbe Situation ja unterschiedlich wahr. Wir scheinen uns auch an den Stress im Alltag gewöhnt zu haben? Wie passt Wohlbefinden und Dauerstress …
Der Next Generation Train, der Zug der Zukunft: An diesem Projekt arbeiten nein Institute der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Ansprüche sind hoch: Der neue Zug soll 400 km/h schnell sein, sicherer und umweltfreundlicher als heutige Züge; ein Doppelstockzug ohne Treppen im Inneren. Die Fahrgäste der ersten Klasse steigen gleich in ihr oberes …
Mit fliegenden Kameras und dreidimensionalen Kernspin-Aufnahmen will Ulrich Schurr das Wachstum von Energiepflanzen untersuchen: Raps, Zuckerrüben, Chinagras - Pflanzen, aus denen sich leicht Treibstoff und chemische Rohstoffe herstellen lassen: Wie gut, wie schnell, wie gleichmäßig wachsen sie unter den Bedingungen des norddeutschen Klimas? Der Pflanzenforscher aus Jülich bei Aachen ist …
Ganze 8 Prozent beträgt der Anteil der Biomasse am gesamten Energieverbrauch in Deutschland. Aber wie zukunftsträchtig ist die Energie vom Acker tatsächlich? Prof. Bernhard Schink, Mikrobiologe an der Uni Konstanz und hat eine Studie zu den Grenzen und Möglichkeiten der Bioenergie in Deutschland erstellt. Er meint, nur Bioenergie aus Pflanzenabfällen …
Dazu ein Gespräch mit Prof. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft DW: Herr Prof. Ludwig, Sie sind Vorsitzender der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft und müssen neue Therapien begutachten und den Ärzten empfehlen. Können Sie uns kurz erläutern was Gentherapien sind und vor allem warum sind die so schwierig? …
Mit Simone Burkhart vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD sprechen wir über Chancen und Schwierigkeiten für ausländische Wissenschaftler in Deutschland. DW: Frau Burkhart, nicht bei allen ausländischen Wissenschaftlern, die in Deutschland leben und forschen, klappt die Integration besonders gut. Können Sie das nachvollziehen? Simone Burkhart: Das kann ich natürlich nachvollziehen. Wir …
Forschen in Deutschland July 27, 2014
Die Molekularmedizinerin Heba Abdelrazik arbeitet eigentlich an der University of Cairo. Doch seit gut anderthalb Jahren forscht die ägyptische Professorin an der Universität Köln. Hier sei, was ihr Forschungsgebiet angeht, der beste Standard in ganz Europa zu finden, so die Wissenschaftlerin. Damit ausländische Forscher wie Heba Abdelrazik gut zurecht kommen, …
Der humanoide Roboter Myon soll die Hauptrolle in "My Square Lady" an der Komischen Oper in Berlin spielen. Ein Experiment für Manfred Hild, Neurorobotiker an der Humboldt-Universität und "Vater" von Myon. Denn der Roboter soll menschliche Gefühle empfinden können, sie ausdrücken und bei anderen hervorrufen.
Die genetische Forschung soll sie ermöglichen: die personalisierte Medizin. Passende Therapien, zugeschnitten auf den einzelnen Patienten, seine Gene und seine Proteine. Ist die Forschung mit der Entschlüsselung der Proteine diesem Ziel näher gekommen? Darüber sprechen wir mit Prof. Martin von Bergen, Proteomforscher am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung. DW: Jetzt ist …
Ein Gespräch mit Jules Hoffmann, Professor an der Universität Sraßburg und Nobelpreisträger Medizin 2011. Der französiche Biologe erhielt den Nobelpreis - zusammen mit dem US-Forscher Bruce Beutler und dem Kanadier Ralph M. Steinman - für die Erforschung des Immunsystems.
Networking in Lindau July 6, 2014
Wenn 38 Nobelpreisträger und 600 Nachwuchsforscher fünf Tage lang die Inselhalle in Lindau bevölkern, dann entsteht im Umfeld ein weitverzweigtes Netzwerk der Kommunikation: große und kleine Treffen, offene und geheime Gespräche, Telefonnummern für alle oder nur für auserwählte Kolleginnen oder Kollegen. Networking ist für viele Teilnehmer zur wichtigsten Beschäftigung während …
Die Gastgeberin July 6, 2014
Unter den Königen der Wissenschaft hat sie den ersten Platz: Gräfin Bettina Bernadotte, Präsidentin der Tagung der Nobelpreisträger. Jedes Jahr lädt sie die Spitzenforscher aus aller Welt nach Lindau am Bodensee ein. 2014 dreht sich hier alles um die Medizin: 38 Nobelpreisträger und 600 Nachwuchsforscher, 4 Tage lang Vorlesungen, Diskussionen …
Sie wurde ausgewählt, sie darf beim Treffen der Nobelpreisträger in Lindau 2014 mit dabei sein: die rumänische Medizinerin Ioana Tofolean. An der Universität Bukarest erforscht die 24-jährige, wie Vitamine die Entstehung von Blutkrebs verhindern können. Tofolean gehört in Rumänien zur akademischen Elite. Mit ihrer Arbeit hat sie zahlreiche Wissenschaftspreise gewonnen. …
Studiogespräch mit Marcella Hansch, Architektin und Erfinderin des schwimmenden Müllsammlers: Wie war die Resonanz auf ihre Erfindung, und wie sind die Chancen, dass sie zum Einsatz kommt? DW: Marcella Hansch ist Architektin aus Aachen und die Erfinderin des schwimmenden Müllsammlers. Welche Reaktionen gab es auf die Plattform? MH: Bisher sehr …
Studiogespräch mit Herrn Dr. Andreas Kaufmann, Leiter des Labors Tumorimmunologie an der Charité Berlin DW: Herr Kaufmann, wie schätzen Sie das ein, wann könnte es eine individuelle Spritze gegen Krebs geben? Andreas Kaufmann: Durchaus sehr bald. Wir haben sehr gute Forschungsergebnisse, die zeigen, dass man eine Immunantwort gegen Krebs hervorrufen …
Egal ob Papier, Elektronikschrott oder alte Kunststoffreste - wer solche Stoffe wieder verwerten will, muss trennen können. Wie das am besten geht, wird in der Versuchsanlage der Firma Tomra in Mühlheim-Kärlich bei Koblenz getestet. Bei Kunststoffflaschen ist die Sortier-Technik schon weit entwickelt. Bisher war es jedoch schwierig, die verschiedenen Metalle, …
Studiogespräch mit Florian Lennert, Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ), Berlin DW: Herr Lennert, wann wird es tatsächlich so weit sein, dass Sie und ich morgens auf dem Weg zur Arbeit ins Flugauto steigen und abheben? Florian Lennert: Das wird sicherlich schneller Realität werden als wir denken. Es …
Dazu spricht Prof. Dr. Christoph Neinhuis, von der Technischen Universität Dresden: Was gibt es an interessanten Bionik-Forschungsansätzen und -ergebnissen hierzulande? In welche Richtung geht es bei diesem Forschungsgebiet derzeit ? Was ist da in den nächsten Jahren an Ergebnissen zu erwarten? DW: Pflanzen regen die Forscher zum Nachbauen an, in …