radioWissen

by Bayerischer Rundfunk · · · · 154 subscribers

radioWissen, ein sinnliches Hörerlebnis mit Anspruch: Spannendes aus der Geschichte, Interessantes aus Literatur und Musik, Faszinierendes über Mythen, Menschen und Religionen, Erhellendes aus Philosophie und Psychologie. Wissenswertes über Natur, Biologie und Umwelt, Hintergründe zu Wirtschaft und Politik. Die ganze Welt des Wissens - gut recherchiert, spannend erzählt. Bildung mit Unterhaltungswert.

Pilze gibt es in allen Formen und Farben, doch das wahre Reich der Pilze liegt tief unter der Erde. Pilze spielen in der Natur eine wichtige ökologische Rolle. Manche sind giftig, andere heilsam - faszinierend sind sie alle.

more...


Tags: higher education, education, kids & family, wiss, français

Older Episodes

Ochsenfrösche, ganze Bäume - die Münchner Brüder Schlagintweit brachten eine Menge mit von ihrer Indien-Expedition 1854 - 1858. Das Beispiel der Schlagintweits zeigt die Chancen und Grenzen von Expeditionen.
Eine Umarmung, eine Streicheleinheit oder Massage: Das Bedürfnis nach körperlicher Nähe ist ein urmenschliches. In der Haut sitzen bestimmte Sensoren, die es ermöglichen, dass wir berühren und berührt werden können.
Über die Haut und die darin enthaltenen Sinneszellen verarbeiten Menschen und Tiere Umweltreize. Ein lange zu Unrecht vernachlässigter Sinn mit großer Bedeutung.
Der Wald, Ort der Mythen und Sagen. Dieser Zauber ist aber im Laufe der Jahrhunderte immer mehr verloren gegangen: Wälder werden nach rein wirtschaftlichen Prinzipien bewirtschaftet. Nun gibt es eine Renaissance der Wälder.
Warum häufen Menschen, die nach dem Maßstab der meisten anderen längst alles haben, weiterhin Besitz auf Besitz? Macht sie das 'Haben' zufrieden? Sind sie glücklicher als Menschen, für die 'Privateigentum' sogar ein Fremdwort ist?
Wenn sich jemand den Fuß gebrochen hat, ist der Fall klar: Diese Person ist krank und muss behandelt werden. Manchmal wird aber auch pathologisiert, das heißt, wir oder die Ärzte machen uns kränker als wir sind.
Was bedeutet 'Deutsch-Sein'? Autobau, Pünktlichkeit, Fleiß aber auch Herrschsucht und Nazitum? Woher kommt das Bild einer 'typisch deutschen Identität'? Eine Frage mit vielen Facetten und Hintergründen. Autorin: Carola Zinner
Menschenversuche im "Kalten Krieg": Zigtausende wurden im Namen der Feindesabwehr zu Versuchskaninchen, im Osten wie im Westen. Autor: Lukas Grasberger
Kurt Schwitters, geboren 1887 in Hannover, war fünf Jahre jünger als der Sprachkomiker und Wortverdrehwurm Karl Valentin. Im Jahr 1918 kam Schwitters in Kontakt mit der Berliner Literaturszene, zu Expressionismus und Dada.
Rascheln, rauschen, rattern. Lautmalereien. Bekannt aus Comics und Sprechblasen sind sie auch in der Literatur seit jeher beliebt. Nachzulesen bei Joachim Ringelnatz, Ernst Schwitters, Ernst Jandl und dem slammer Frank Klötgen.
Bildhauer, Maler, Dichter, Architekt: Michelangelo war einer der größten Künstler seiner Zeit und schon zu Lebzeiten eine Legende. Denn Michelangelo wies dem Künstler einen neuen Rang zu - den des Genies.
Der Renaissancekünstler Benvenuto Cellini erschuf Meisterwerke, ob Salzfass für den König oder Bronzestatue für Florenz. Und dazu log und stahl, missbrauchte und mordete er - wie ein gewöhnlicher Verbrecher.
Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee: Die Bauten König Ludwigs II. prägen das Bayernbild weltweit. Zu seinen Lebzeiten hatte das Volk das Treiben ihres "Kinis" durchaus mit Skepsis betrachtet. (Lernmaterialien zum Thema unter www.radiowissen.de)
Die Zugspitze ist mehr als nur ein Berg - sie ist gleichzeitig ein Mythos. Auf ihrem Gipfel treffen leicht bekleidete Sonnenanbeter auf Wintersportler, Omas und Opas auf Garmischer mit Kletterseil. (Lernmaterialien zum Thema unter http://www.radiowissen.de)
Beim Bombenangriff der Alliierten vom 2. Januar 1945 wurde die Nürnberger Altstadt zu 90 Prozent zerstört. Sie wurde rasch wiederaufgebaut, nach dem Motto: "Das Alte bewahren und das Neue gestalten". Autorin: Dorit Kreissl
In Bayern kommen nach dem Zweiten Weltkrieg fast zwei Millionen Flüchtlinge und Vertriebene an, die sich hier eine neue Existenz aufbauen müssen. Doch der Start in der neuen Heimat ist schwierig.
Steinzeit ist vor allem Feuersteinzeit. Als sich die Menschen von Mammuts und Co. ernährten, formten sie sich entsprechende Waffen aus Feuerstein. Rund um Kelheim betrieben sie wahre Feuerstein-Bergwerke.
Kupfer ist heute fester Bestandteil unseres Alltags. Wir nutzen es in der Landwirtschaft und in elektrischen Geräten; es steckt in Münzen und Hausdächern und nicht zuletzt in uns selbst. Ein Metall mit uralter Geschichte.
Nach Italien kommen Anfang der Dreißiger Jahre auch im Deutschen Reich Faschisten an die Macht. Doch Briefe und Selbstzeugnisse von Zeitgenossen zeigen: Noch ist der Widerstand der Linken ungebrochen.