WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

by Westdeutscher Rundfunk · · · · 20 subscribers

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

Bis in die 1990er-Jahre konnte lesbisch lebenden Müttern das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen werden. Zu diesem weitgehend unbekannten Bereich der deutschen Nachkriegsgeschichte forscht die Historikerin Kirsten Plötz.

more...


Tags: society & culture, gespräch, politik, news, anstöße, aktuelles

Older Episodes

“Biographie einer großen Stadt“: Der Publizist Jens Bisky erzählt die Entwicklung der Hauptstadt von der Gründung bis in die Gegenwart – mit Blick auf die Geschichten, die die Geschichte prägen.Moderation: Ralph Erdenberger
Überstunden, Ärger mit dem Partner und kranke Kinder daheim – Stress prägt den Alltag vieler Menschen. Doch nur wer faul ist, kann glücklich sein, sagt der Philosoph Martin Liebmann und plädiert für Entschleunigung. Moderation: Julia Schöning
Vor hundert Jahren, im Winter 1920, wurde die deutsch-dänische Grenze neu festgelegt. Sie gilt als Symbol eines friedlichen Miteinanders und einer erfolgreichen Minderheitenpolitik. Moderation: Thomas Koch
Umweltfreundlich, gesund – trotzdem unterschätzt: In Verkehrskonzepten wird das Zufußgehen vernachlässigt, beklagt Mobilitätsexpertin Uta Bauer. Sie fordert, den Fußverkehr politisch systematisch zu stärken und berichtet in der Redezeit von positiven Beispielen aus mehreren europäischen Städten.
Die Familiengeschichte des Astronomen Johannes Kepler war filmreif: nicht nur, weil gegen seine Mutter einer der bestdokumentierten Hexenprozesse Deutschlands geführt wurde. In der Redezeit spricht die Historikerin Ulinka Rublack über ihre Forschung. Moderation: Jürgen Wiebicke
Die Grünen feiern ihren 40. Geburtstag. Von den Ursprüngen der Partei in den sozialen Bewegungen der 1970er Jahre bis zum aktuellen Erfolg: In der Redezeit blickt Hans-Christian Ströbele, Mitgründer der Partei, zurück – und nach vorn.
Harvey Weinstein und #metoo haben die Film-Branche verändert. "Intimacy Coordinators" sollen jetzt für einen professionellen Umgang mit Intimität am Set sorgen. In der Redezeit berichtet die Schaupielerin Julia Effertz über ihre neue Aufgabe.
Ohne klare politische Vorgaben für Unternehmen wird es kein klimaneutrales Wirtschaften geben, sagt Peter H. Grassmann. In der Redezeit plädiert der ehemalige Siemensmanager für mehr Bürgerbeteiligung an bundespolitischen Entscheidungen. Moderation: Achim Schmitz-Forte
Die Kunstwerke von Michel Ohagen stehen in der Landschaft: Boote, Nester, Archen, gestaltet aus Ästen, Zweigen, Geflecht. Der Düsseldorfer erzählt in der Redezeit, wie die Natur ihn immer wieder inspiriert. Moderation: Elif Senel
Das Ruhrgebiet hat viel zu erzählen. Das zeigt sich auch in seinen Romanen, Gedichten, Kabaretttexten oder Theaterstücken. In der Redezeit berichtet der Germanistikprofessor Rolf Parr von Wegweisendem, das in die gesamte Literatur ausstrahlte. Moderation: Sabine Brandi
In dem Thriller "Berlin Prepper" durchleuchtet Autor Johannes Groschupf den Berliner Untergrund aller möglichen Radikalen – von Preppern über Reichsbürger bis zu Verschwörungstheoretikern jeder Couleur.
An Silvester wird auch Bilanz gezogen. Welche Vorsätze wurden in die Tat umgesetzt und welche nicht? Wie können wir die Vorsätze 2020 am besten verwirklichen? Das kann der Motivationsexperte und Strukturgeber Martin Krengel beantworten. Moderation: Sabine Brandi
Über 20 Jahre war sie Hüterin über 36 Millionen Bücher als Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek. In der Redezeit erzählt Elisabeth Niggemann, weshalb die Institution als Gedächtnis der Nation bezeichnet wird. Moderation: Thomas Koch
Alles andere als Kinderkram: Märchen sind ein zentraler Bestandteil im Werk des österreichischen Schriftstellers Michael Köhlmeier. Sie führen ihn zum Kern des Erzählens – und eröffnen ganz eigene Welten. Moderation: Carolin Courts
Die Geschenkefrage stellt Familien jedes Jahr auf die Probe. Für den Neurobiologen Gerald Hüther sind die meisten Geschenke fragwürdige Verführungen. In der Redezeit erzählt der Hirnforscher, welche Gaben er nie vergessen hat – und weshalb. Moderation: Anja Backhaus
Katzen gelten als geheimnisvoll und unberechenbar. Man kann diese Tiere einfach nicht verstehen, so der Mythos. "Doch, es geht!", sagt die Katzenforscherin Dr. Mircea Pfleiderer. In der Redezeit erklärt sie, wie.
Den Hype um Künstliche Intelligenz (KI) sieht die Professorin und Forscherin Katharina Zweig kritisch. In der Redezeit erklärt die Algorithmen-Expertin, wo sich KI irrt, wovon es abhängt, ob Technologie sinnvoll genutzt wird, und warum das uns alle betrifft. Moderation: Ralph Erdenberger
Juan Moreno trug maßgeblich dazu bei, dass der Fälschungsskandal um den ehemaligen "Spiegel"-Reporter Claas Relotius aufgedeckt wurde. In der Redezeit erzählt er vom System Relotius, vom deutschen Journalismus und davon, was es heute heißt, Reporter zu sein. Moderation: Sabine Brandi
Dr. Ophelia Nick will, dass Bauern und Bäuerinnen nach neuen Wegen in eine ökologischere Landwirtschaft suchen. Unsere Lebensmittel nachhaltiger zu produzieren, müsse sie nicht teurer machen, sagt die Tierärztin und Politikerin in der Redezeit. Moderation: Achim Schmitz-Forte