Sprachbar | Deutsch Lernen | Deutsche Welle

by DW.COM | Deutsche Welle · · · · 32 subscribers

Die Sprachbar ist ein Angebot, das euch in Geheimnisse und Besonderheiten der deutschen Sprache einführt. Freut euch auf Erklärungen zu Schlagzeilen, Literaturzitaten, Redewendungen oder zur Grammatik.

Wein ist ein ganz besonderes alkoholisches Getränk. Es kann reifen, muss manchmal atmen, hat eine bestimmte Farbe und eine optimale Trinktemperatur. Es ist ein Genussmittel, aber zuviel davon kann einen auch umhauen.
Die Krawatte Oct. 17, 2012
Zu bestimmten Anlässen ist sie ein Muss. Sie gilt als Symbol männlicher Macht. Mancher kämpft gegen sie, mancher aber auch mit ihr. Was hat der „Schlips“ mit der Krawatte zu tun und warum heißt die Krawatte „Krawatte“?
Zwischen Buchdeckeln Oct. 10, 2012
Reden wie ein Buch? Ein Buch mit sieben Siegeln sein? In jemandem lesen wie in einem offenen Buch? Fast eine (Buch-)Wissenschaft, das alles zu verstehen. Zwischen Buchdeckeln verbirgt sich viel – nicht nur Wissenswertes.
Wem oft der Angstschweiß auf der Stirn steht, das Herz vor Angst in die Hose rutscht – oder wem die Angst im Nacken sitzt, der gehört vermutlich zur Spezies der Angsthasen. Aber: Angst ist meist ein schlechter Ratgeber.
Un-Wörter Sept. 26, 2012
Es ist eine der beliebtesten Vorsilben im Deutschen: das „un“ – und sehr vielfältig. Es kann Wörter in ihrer Bedeutung umkehren, sie gar völlig verändern. Aber nicht vor jedes Wort passt es. Dennoch ist es unverzichtbar.
Bierselig Sept. 19, 2012
Der Genuss von Bier hat in Deutschland eine lange und vielfältige Tradition. Auch in der Umgangssprache hat das beliebte Getränk seine Spuren hinterlassen. Wir schenken reichlich Hintergründiges ein.
Altweibersommer Sept. 12, 2012
Er ist eine feste meteorologische Größe: der Altweibersommer. In den USA wird er "Indian Summer" genannt. Was hat er mit alten Weibern und Indianern zu tun? Tauchen wir ab in die Welt der Etymologie, Mythen und Legenden.
Arm dran Sept. 5, 2012
Reich ist, wer viel Geld hat, arm, wer keines oder sehr wenig hat. Aber nicht nur das: arm sein hat viel mehr Facetten. Zur Definition genügt die finanzielle Messlatte allein nicht – außer vielleicht beim "Armen Ritter".
Es gibt sie gepredigt und aufgeschrieben. Theologen und Philosophen haben über sie diskutiert. Zahlreiche Herrscher haben sie ihren Untertanen aufgezwungen: die Moral. Aber was ist das eigentlich genau?
Schatzkästchen Aug. 22, 2012
"Schatz", "Schatzi", "Schätzchen" "Schätzelein" schallt es aus allen Ecken und Enden dieses Landes. Aber was posaunen die Deutschen damit so fröhlich in die Welt hinaus? Wir suchen mal im Schatzkästchen nach dem Grund.
Sie hatte eine eigene Ausprägung: die Sprache der früheren DDR. Zwar redete man auf beiden Seiten der Mauer Deutsch. Aber hüben wie drüben gab es doch sprachliche Besonderheiten. Manche sind auch heute noch zu finden.
Stimmvariationen Aug. 8, 2012
Wir brüllen, flüstern, raunen, murmeln, kreischen, nuscheln: Die Stimme ist unersetzlich, wenn wir miteinander sprechen oder mit ihr etwas ausdrücken wollen. Sie transportiert Gefühle wie Wut, Liebe, Angst und Freude.
Denk bevor du sprichst! Sprich in ganzen Sätzen! – zwei elterliche Ermahnungen, beim Sprechen möglichst druckreif zu formulieren. In der Realität ist es aber nicht so einfach, in ganzen Sätzen zu sprechen.
Niet- und nagelfest July 25, 2012
Was unterscheidet die Niete vom Nagel? Optisch einiges. Aber nicht nur Handwerker wissen: Beides sind Metalle und halten zusammen, was zusammen gehört. Doch nicht alle Nieten sind auch wirklich zu etwas nütze.
Schwarzmalerei July 18, 2012
Wer schwarz fährt, schwarz malt und dann auch noch schwarz sieht, der kann warten, bis er schwarz wird, denn es könnte der schwärzeste Tag in seinem Leben werden. Das bekommt er auch schwarz auf weiß!
Verdammt noch mal! July 11, 2012
Lackaffen sind eine besondere Spezies unter den Menschen wie blöde Hunde und Scheißkerle. Manche Giftschlange kann auch ohne zu beißen Böses anrichten. Das Reich der Schimpfwörter und Flüche ist fast grenzenlos.
Zunge à la carte July 4, 2012
Die Zunge ist sehr vielseitig: Man kann sie herausstrecken, zügeln, sich verbrennen, verknoten, darauf beißen, das Herz darauf tragen und mit ihr küssen. Manchmal hängt sie einem aber auch einfach nur zum Hals heraus.
Ob unbeachtetes Mauerblümchen oder überempfindliche Mimose, ob allzu schüchtern oder sehr selbstbewusst: In der deutschen Umgangssprache gibt es für jeden menschlichen Charakter ein passendes Etikett.
Der Pilz ist lecker oder tödlich, schön oder gefährlich, wertvoll oder billig – die Fantasie der Menschen beflügelt er seit jeher. Aber was hat er mit dem Internet zu tun? Er schießt? Ein Glückspilz, wer das versteht.
Gegenwörter June 13, 2012
"Gegensätze ziehen sich an", heißt es. Das gilt auch für Wörter. Sogenannte Antonyme oder Gegenwörter wie "heiß" und "kalt" werden im Wortschatzgedächtnis nebeneinander gespeichert. Das hat manchmal ungeahnte Folgen.