Fragen an den Autor

by SR · · · · 23 subscribers

Die traditionsreichste Sachbuchsendung im deutschen Sprachraum stellt seit über 50 Jahren jeweils ein Buch eines Autors eine Stunde lang im Gespräch vor. Die Themen reichen von Politik und Wirtschaft bis zu Gesundheit, Erziehung oder Psychologie.

Der Schwefelmolly. Der Amphiprion. Die Pyjama-Nacktschnecke, der Schleimfisch Runula. Wenn Sie bei diesen Begriffen schon connaisseuresk mit der Zunge schnalzen, dann sind Sie wohl bereits Fan von Meeresbiologie und Kenner der Welt der Tiefsee. Und dann sagt Ihnen auch der Name Hans Fricke etwas, seines Zeichens "homo aquaticus”, einer der größten Kenner der Unterwasserwelt. Der Meeresforscher erzählt in diesem Buch über sein "blaues Universum”: Er erforschte Riffe, entdeckte den Quastenflosser und Organismen an Islands Unterwasservulkanen, er realisierte den Bau eines Unterwasserhauses und zweier Tauchboote, mit denen er über 1000 Fahrten unternommen hat. Fricke, der studierte Biologe, Uni-Professor und Tierfilmer, hat …

more...


Tags: arts, literature, science & medicine, society & culture, bücher, deutsch

Older Episodes

Der Musikjournalist zeichnet das Porträt einer Zeit, "in der noch galt: Sag mir, was Du hörst - und ich sag' Dir, wer Du bist!" - ein popkulturell- gesellschaftlicher Blick auf die 70er jenseits der Nostalgie...
Armin Grau, Chefarzt für Neurologie des Klinikums Ludwigshafen, beschreibt in diesem Sachbuchpodcast, wie unser Nervensystem funktioniert - und wie wir uns es möglichst lange erhalten und pflegen.
Der ehemalige Kriminalhauptkommissar Manfred Paulus hat dem Thema Menschenhandel und Prostitution fast sein ganzes Berufsleben gewidmet. In der Sendung spricht er über Missstände und Auswege.
Der Medizinhistoriker Prof. Dr. Heiner Fangerau spricht über Pandemien in Geschichte, Gegenwart und Zukunft und ordnet ein, was momentan in der Corona- Pandemie passiert
Den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen .
Fälschungen, Geldwäsche, Steuerbetrug, Plünderung antiker historischer Stätten - darüber erzählt der Kulturjournalist in seinem aktuellen Sachbuch und in der Sendung.
Wie wird sich die politische Landschaft nach der Corona-Krise verändern? Werden die Folgen der Wirtschaftskrise möglicherweise dazu führen, dass Menschen empfänglicher werden für Populismus jeder Art, etwa von rechts? Was hilft dagegen?
Der Tübinger Medizinethiker Urban Wiesing über falsche Erwartungen an die Wissenschaft und die Medizin, über die aktuelle Debatte zum Drosten-Bild- Eklat, über Lehren aus der Corona-Krise und sein Buch.
Ende Mai 2020 haben wir einen kleinen Medizin-Schwerpunkt in Fragen an den Autor - und den Anfang machte am 24. Mai Natalie Grams. Sie versprach in "Fragen an die Autorin" Orientierung im Dschungel medizinischer Halbwahrheiten.
Nicht erst seit der Kritik am Corona-Krisenmanagement der Chinesen ist das Land der Mitte in aller Munde. Wolfram Elsner plädiert für ein differenziertes China-Bild, er meint: China ist in vielerlei Hinsicht das führende Land des 21. Jahrhunderts.
Sind und waren die USA ein Garant - oder eher eine Gefahr für die Sicherheit? Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser sprach am 10. Mai in "Fragen an den Autor" u. a. über seine Sicht auf die USA und über Kritik an seiner Person.
Die Politökonomin und Nachhaltigkeitsforscherin Maja Göpel sprach am 3. Mai über ihr Buch "Unsere Welt neu denken".
Wer das "Landleben" wirklich verstehen will, muss Landwirtschaft, bäuerliche Kulturlandschaften, Dorfleben und Traditionen kennen sowie die engen Verflechtungen zwischen alldem. So der Ansatz von Werner Bätzing in "Fragen an den Autor" am 26. April.
Wie die Digitalisierung Sicherheit und Stabilität in der Welt bedroht. Das war am 19. April das Thema in "Fragen an die Autorin".
Wussten Sie, dass Fische lügen? Oder dass Fledermäuse Selbstgespräche führen? Spannende Geschichten aus der Natur erzählte die Verhaltensbiologin Dr. Madlen Ziege am Ostersonntag in "Fragen an die Autorin".
Dr. Kai-Michael-Beeh leitet als Lungenexperte das Insaf Institut für Atemwegsforschung in Wiesbaden. Er beantwortete in "Fragen an den Autor" u. a. aktuelle Fragen zum Thema Corona.
Die Autorin ist es leid, das Leben auf den Straßen der Städte: Die Stimmung werde immer gereizter, jedes Jahr sterben laut Statistiken tausende Menschen bei Unfällen, hunderttausende werden verletzt, kritisiert sie.
Wie permanente Empörung unsere Demokratie zerstört
Wie gehen wir mit schweren Krankheiten um? Die Autorin hat eine spannende Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts geschrieben.