SWR2 Tagesgespräch und Interview der Woche

by SWR2 · · · · 10 subscribers

SWR2 Interviews zu aktuellen Themen aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft

Mehr Phantasie und Kreativität wünscht sich Reinhard Höppner von der Politik. In einem endlichen System gebe es kein unendliches quantitatives Wachstum. Politik hat seiner Ansicht nach auch die Aufgabe Modelle zu entwickeln, die dennoch Wohlstand gewährleisten. Notwendig sei darüber hinaus eine offene Debatte darüber, wie solidarisch die Gesellschaft leben wolle. ...
Im Gespräch mit Uwe Lueb schloss die Landes-Umweltministerin die Suche nach einem Atommüllendlager in Baden-Württemberg aus.
Im Gespräch mit Uwe Lueb sagte die Vorsitzende des Entwicklungsausschusses im Bundestag, Deutschland werde sich weiter in und für Haiti engagieren; ein Schwerpunkt der Entwicklungszusammenarbeit werde das Land aber nicht werden.
Im Gespräch mit Uwe Lueb beurteilt der stellvetretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag die Aussichten auf schärfere Sanktionen gegen den Iran skeptisch.
Im Gespräch mit Uwe Lueb hat die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Bundeskanzlerin Merkel aufgefordert, sich für einen Beitritt der Türkei zur EU einzusetzen.
In der Union rumort es: Vertreter aus dem Süden der Republik kritisieren die ergebnissoffene Suche nach einem Endlager für atomaren Müll. Schon als sich Bundesumweltminister Röttgen zum Thema Atomenergie als Brückentechnologie geäussert hatte, hatten ihn drei Umweltminister aus den Ländern heftig in die Mangel genommen und wissen lassen, er solle ...
Im Gespräch mit Uwe Lueb sagte der Unionsobmann im Gorleben-Untersuchungsausschuss, die Prüfung längerer Laufzeiten von Atomkraftwerken seien keine Vorfestlegung.
Im Gespräch mit Uwe Lueb wirft die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Bundeskanzlerin Merkel vor, mit ihrer Haltung in der Griechenland-Krise verlasse sie die europapolitische Tradition ihrer Vorgänger.
Im Gespräch mit Uwe Lueb sagte der stellvertretende Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Strom werde durch die Förderung von Solarenergie weiter teurer.
Im Gespräch mit Uwe Lueb wies die designierte Bundesvorsitzende der Linken Kritik am Programmentwurf zurück und rief gesellschaftliche Gruppen wie Gewerkschaften und Sozialverbände zur Diskussion auf.
Im Gespräch mit Uwe Lueb sagte der Bundesfinanzminister, die Banken sollten über eine Abgabe eine Art Versicherungsfonds für mögliche neue Krisen aufbauen.
http://mp3-download.swr.de/swr2/interview_der_woche/interviews/20100320-1830.6444m.mp3
Im Gespräch mit Rudolf Geissler sieht Arnold auf Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg ein "ernsthaftes Problem" zu kommen, wenn dessen Vorwürfe an die Herren Schneiderhan und Wichert nicht "sehr präzise" belegt würden.
Im Gespräch mit Rudolf Geissler betont Nouripour, dass Ex-Generalinspekteur Schneiderhan und Ex-Staatssekretär Wichert über Informationen verfügten, die "deutlich" über das hinaus gingen, was Minister zu Guttenberg angehe.
Im Gespräch mit Rudolf Geissler hält Weisweiler die Bedenken seines Saarbrücker Kabinettskollegen Wirtschaftsminister Hartmann gegen Röslers Reformpläne für ausgeräumt.
Im Gespräch plädiert Hoff zur Bekämpfung des Ärztemangels in der Bundeswehr für mehr finanzielle Anreize und familienfreundlichere Dienst- und Auslandseinsatzpläne.
Im Gespräch mit Rudolf Geissler hält es Erler für erklärungsbedürftig, weshalb Westerwelle beispielsweise den Angestellten einer Schweizer Investmentfirma bei sich mitreisen lasse, wo er doch gleichzeitig betone, dass er im Ausland als Türöffner für die deutsche Wirtschaft fungiere.
http://mp3-download.swr.de/swr2/interview_der_woche/interviews/20100313-1830.6444m.mp3
Im Gespräch mit Rudolf Geissler nennt Wiesner den Missbrauch in der katholischen Kirche ein "globales Problem" , das durch eine neue Sexualmoral und ein anderes Rollenverständnis von Mann und Frau bekämpft werden müsse.
Im Gespräch mit Rudolf Geissler wirbt Bisky um Verständnis für die Streikenden, hält es zugleich aber auch für "nötig", dass die griechische Bevölkerung am Schuldenabbau des Staates beteiligt werde.