SWR2 Tagesgespräch und Interview der Woche

by SWR2 · · · · 10 subscribers

SWR2 Interviews zu aktuellen Themen aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat Huber Bundesinnenminister und Parteichef Seehofer mitverantwortlich für die schlechten Umfragewerte der CSU gemacht. Das Erscheinungsbild der Partei auf Bundesebene sei miserabel.
im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat Huber Bundesinnenminister und Parteichef Seehofer mitverantwortlich für die schlechten Umfragewerte der CSU gemacht. Das Erscheinungsbild der Partei auf Bundesebene sei miserabel.
im Interview mit Florian Rudolph | FDP-Innenexperte Kuhle ist nicht zufrieden mit den Erklärungen des Verfassungsschutzpräsidenten zu dessen umstrittenen Äußerungen über die Vorfälle in Chemnitz. Im SWR-Tagesgespräch sagte Kuhle, Maaßen fehle das Verständnis, dass er die Stimmung im Land mit seinen Äußerungen noch weiter angeheizt hat.
im Interview mit Florian Rudolph | FDP-Innenexperte Kuhle ist nicht zufrieden mit den Erklärungen des Verfassungsschutzpräsidenten zu dessen umstrittenen Äußerungen über die Vorfälle in Chemnitz. Im SWR-Tagesgespräch sagte Kuhle, Maaßen fehle das Verständnis, dass er die Stimmung im Land mit seinen Äußerungen noch weiter angeheizt hat.
im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch sagte Bütikofer, er rechne mit einer Mehrheit der EP-Abgeordneten für ein Strafverfahren gegen Ungarn. Wichtig sei, wie sich die konservative EVP-Fraktion verhalte, der die Fidesz-Partei von Ungarns Premier Orban angehört
im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch sagte Bütikofer, er rechne mit einer Mehrheit der EP-Abgeordneten für ein Strafverfahren gegen Ungarn. Wichtig sei, wie sich die konservative EVP-Fraktion verhalte, der die Fidesz-Partei von Ungarns Premier Orban angehört
im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch sagte Sternberg, er erwarte, dass der Europäsche Gerichtshof heute im Streit um die Kündigung eines katholischen Chefarztes an einem kirchlichen Krankenhaus wegen zweiter Ehe im Sinne des Medziners entscheidet. Für die Kirchen stelle sich die Frage, ob sie weiterhin ihre Dienstgemeinscahft nach ...
im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch sagte Sternberg, er erwarte, dass der Europäsche Gerichtshof heute im Streit um die Kündigung eines katholischen Chefarztes an einem kirchlichen Krankenhaus wegen zweiter Ehe im Sinne des Medziners entscheidet. Für die Kirchen stelle sich die Frage, ob sie weiterhin ihre Dienstgemeinscahft nach ...
Interview mit Pascal Fournier | Im SWR2-Tagesgespräch mit Pascal Fournier sieht der Grünen-Außenexperte wenig Hoffnungen, die erwartete Großoffensive in der syrischen Provinz Idlib noch abzuwenden. Dem Westen fehlten auch geeigenete politische Instrumente, um im Syrien-Krieg zu intervenieren. Allerdings könnte die wirtschaftliche Stärke des Westens für mehrere Konfliktparteien in zweierlei Hinsicht ...
Interview mit Pascal Fournier | Im SWR2-Tagesgespräch mit Pascal Fournier sieht der Grünen-Außenexperte wenig Hoffnungen, die erwartete Großoffensive in der syrischen Provinz Idlib noch abzuwenden. Dem Westen fehlten auch geeigenete politische Instrumente, um im Syrien-Krieg zu intervenieren. Allerdings könnte die wirtschaftliche Stärke des Westens für mehrere Konfliktparteien in zweierlei Hinsicht ...
von Kilian Pfeffer | SWR Interview der Woche mit Anja Karliczek
von Kilian Pfeffer | SWR Interview der Woche mit Anja Karliczek
Interview mit Marie Gediehn | Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag fordert angesichts der bevorstehenden Offensive auf das syrische Idlib Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft. Röttgen sagte im SWR Tagesgespräch, es sei "verdammt wenig, was wir wirklich in der Hand haben, nämlich nichts".
Interview mit Marie Gediehn | Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Röttgen, fordert angesichts der bevorstehenden Offensive auf das syrische Idlib Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft "gegen die diejenigen, die diese Verbrechen verüben werden". Der CDU-Politiker konstatierte, es sei "verdammt wenig, was wir wirklich in der Hand haben, nämlich nichts".
Interview mit Marie Gediehn | Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag fordert angesichts der bevorstehenden Offensive auf das syrische Idlib Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft. Röttgen sagte im SWR Tagesgespräch, es sei "verdammt wenig, was wir wirklich in der Hand haben, nämlich nichts".
Interview mit Marie Gediehn | Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Röttgen, fordert angesichts der bevorstehenden Offensive auf das syrische Idlib Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft "gegen die diejenigen, die diese Verbrechen verüben werden". Der CDU-Politiker konstatierte, es sei "verdammt wenig, was wir wirklich in der Hand haben, nämlich nichts".
Interview mit Marie Gediehn | Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Evelyne Gebhardt, hat klargestellt, dass der nächste Präsident der EU- Kommission aus dem Europäischen Parlament kommen soll. Gebhardt sagte im SWR- Tagesgespräch, wichtig sei, "dass sichtbar wird, warum eine Person ausgewählt wird".
Interview mit Marie Gediehn | Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Evelyne Gebhardt, hat klargestellt, dass der nächste Präsident der EU- Kommission aus dem Europäischen Parlament kommen soll. Gebhardt sagte im SWR- Tagesgespräch, wichtig sei, "dass sichtbar wird, warum eine Person ausgewählt wird".
Interview mit Marie Gediehn | Bundesjustizministerin Katarina Barley hat noch einmal für die Verschärfung der Mietpreisbremse geworben. Barley sagte im SWR- Tagesgespräch: "Das ist ein ganz scharfes Schwert". Man gebe den Mietern damit "wirklich was an die Hand, wie sie sich wehren können".
Interview mit Marie Gediehn | Bundesjustizministerin Katarina Barley hat noch einmal für die Verschärfung der Mietpreisbremse geworben. Barley sagte im SWR- Tagesgespräch: "Das ist ein ganz scharfes Schwert". Man gebe den Mietern damit "wirklich was an die Hand, wie sie sich wehren können".