SWR2 Zeitgenossen: Mo Asumang, Regisseurin und Journalistin. Aug. 25, 2018

from SWR2 Zeitgenossen·

"Ich möchte der Welt da draußen zeigen, wie Rassismus funktioniert", sagt die Autorin, Filmemacherin und erste afro-deutsche Fernsehmoderatorin Mo Asumang. Asumang macht den Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu ihrem Lebensinhalt. Seit die Neonazi-Band "White Aryan Rebels" eine Morddrohung gegen sie ausgesprochen hat, sucht Asumang nach den Wurzeln des Hasses. Sie trifft weltweit Rassisten, Neonazis und Angehörige des Ku-Klux-Klan, um sich im direkten Gespräch mit ihnen auseinanderzusetzen. Daraus sind diverse Filme und Bücher entstanden. Für ihr Engagement gegen Rassismus wurde sie unter anderem mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet.



"Ich möchte der Welt da draußen zeigen, wie Rassismus funktioniert", sagt die Autorin, Filmemacherin und erste afro-deutsche Fernsehmoderatorin Mo Asumang. Asumang macht den Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu ihrem Lebensinhalt. Seit die Neonazi-Band "White Aryan Rebels" eine Morddrohung gegen sie ausgesprochen hat, sucht Asumang nach den Wurzeln des Hasses. Sie trifft weltweit Rassisten, Neonazis und Angehörige des Ku-Klux-Klan, um sich im direkten Gespräch mit ihnen auseinanderzusetzen. Daraus sind diverse Filme und Bücher entstanden. Für ihr Engagement gegen Rassismus wurde sie unter anderem mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet.