WDR 5 Tischgespräch

by Westdeutscher Rundfunk · · · · 13 subscribers

Das Tischgespräch ist mehr als Talk, es präsentiert eine besondere Art der Gesprächskultur: direkt, offen und unkompliziert entwirft die Reihe ungewöhnliche Portraits von interessanten Zeitgenossen.

Er liebt leckeres Essen und gute Geschichten: Horst Lichter, der bodenständige Fernsehkoch und Moderator, hat sich seine Neugier auf Menschen bewahrt. Im Tischgespräch mit Gesa Rünker erzählt er von seinen Erlebnissen. - Moderation: Gesa Rünker
Kulturmanager Martin Roth Der Kulturwissenschaftler und -manager Martin Roth ist ein Phänomen: Er bezeichnet sich als schüchtern, hat aber die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden geleitet. - Moderation: Gisela Steinhauer
Kulturmanager Martin Roth Der Kulturwissenschaftler und -manager Martin Roth ist ein Phänomen: Er bezeichnet sich als schüchtern, hat aber die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden geleitet. - Moderation: Gisela Steinhauer
Kulturmanager Martin Roth Der Kulturwissenschaftler und -manager Martin Roth ist ein Phänomen: Er bezeichnet sich als schüchtern, hat aber die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden geleitet. - Moderation: Gisela Steinhauer
"Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben" - dem Spruch aus ihrem Poesiealbum folgte Gabriela Grillo später als erfolgreiche Dressurreiterin und als Unter-nehmerin. - Moderation: Gisela Keuerleber
"Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben" - dem Spruch aus ihrem Poesiealbum folgte Gabriela Grillo später als erfolgreiche Dressurreiterin und als Unter-nehmerin. - Moderation: Gisela Keuerleber
"Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben" - dem Spruch aus ihrem Poesiealbum folgte Gabriela Grillo später als erfolgreiche Dressurreiterin und als Unter-nehmerin. - Moderation: Gisela Keuerleber
Die Uffizien in Florenz gehören zu den bedeutendsten Museen der Welt. Seit einem Jahr ist der deutsche Kunsthistoriker Eike Schmidt ihr Direktor. Er steht vor großen Aufgaben: Viele Ausstellungsräume sind veraltet, zugleich wachsen die Besuchermassen. - Moderation: Lothar Lenz
Die Uffizien in Florenz gehören zu den bedeutendsten Museen der Welt. Seit einem Jahr ist der deutsche Kunsthistoriker Eike Schmidt ihr Direktor. Er steht vor großen Aufgaben: Viele Ausstellungsräume sind veraltet, zugleich wachsen die Besuchermassen. - Moderation: Lothar Lenz
Die Uffizien in Florenz gehören zu den bedeutendsten Museen der Welt. Seit einem Jahr ist der deutsche Kunsthistoriker Eike Schmidt ihr Direktor. Er steht vor großen Aufgaben: Viele Ausstellungsräume sind veraltet, zugleich wachsen die Besuchermassen. - Moderation: Lothar Lenz
\- Moderation: Gisela Keuerleber
\- Moderation: Gisela Keuerleber
\- Moderation: Gisela Keuerleber
Ingo Zamperoni kennt die ganze Bandbreite des Journalisten-Lebens: Als Korrespondent war er in den USA unterwegs, aktuell moderiert er die ARD- Tagesthemen. - Moderation: Juliane Eisenführ
Ingo Zamperoni kennt die ganze Bandbreite des Journalisten-Lebens: Als Korrespondent war er in den USA unterwegs, aktuell moderiert er die ARD- Tagesthemen. - Moderation: Juliane Eisenführ
Ingo Zamperoni kennt die ganze Bandbreite des Journalisten-Lebens: Als Korrespondent war er in den USA unterwegs, aktuell moderiert er die ARD- Tagesthemen. - Moderation: Juliane Eisenführ
Die 40-jährige Regisseurin folgte Hape Kerkelings Pilgerweg und verfilmte sein Buch „Ich bin dann mal weg“. Mit dem Fernsehfilm über „Katharina Luther“ kann sie ihre Vor-liebe für selbstbewusste Frauenfiguren ausleben. - Moderation: Gisela Keuerleber
Die 40-jährige Regisseurin folgte Hape Kerkelings Pilgerweg und verfilmte sein Buch „Ich bin dann mal weg“. Mit dem Fernsehfilm über „Katharina Luther“ kann sie ihre Vor-liebe für selbstbewusste Frauenfiguren ausleben. - Moderation: Gisela Keuerleber
Die 40-jährige Regisseurin folgte Hape Kerkelings Pilgerweg und verfilmte sein Buch „Ich bin dann mal weg“. Mit dem Fernsehfilm über „Katharina Luther“ kann sie ihre Vor-liebe für selbstbewusste Frauenfiguren ausleben. - Moderation: Gisela Keuerleber
\- Moderation: Gisela Steinhauer