WDR 5 Tischgespräch

by Westdeutscher Rundfunk · · · · 13 subscribers

Das Tischgespräch ist mehr als Talk, es präsentiert eine besondere Art der Gesprächskultur: direkt, offen und unkompliziert entwirft die Reihe ungewöhnliche Portraits von interessanten Zeitgenossen.

Er lebt in London und Berlin, ist auf den großen Bühnen der Welt zuhause und spielt mit den berühmtesten Dirigenten und Orchestern zusammen. Einmal im Jahr aber kehrt der Pianist Lars Vogt (42) in seine alte Heimat im Kreis Düren zurück. - Moderation: Lothar Lenz © WDR 2012
Er bezeichnet sich selbst gerne als einen "Mann zwischen den Zeilen". Bereits mit 14 Jahren hatte der 1948 in Düsseldorf geborene Marius Müller-Westernhagen seinen ersten Bühnenauftritt - Moderation: Kirsten Pape - Moderation: Kirsten Pape © WDR 2012
Am 29. August beginnen die Paralympics, bei denen 4.200 SportlerInnen mit Handikap um Medaillen kämpfen. Die 150 deutschen SportlerInnen kennt Friedhelm Julius Beucher gut, denn seit 2009 ist er Präsident des deutschen Behindertensportverbands. - Moderation: Gesa Rünker © WDR 2012
Als junger Praktikant am Guggenheim Museum in New York fing er an, heute gehört er zu den zehn wichtigsten Museumsleitern der Welt: Max Hollein, Direktor der Frankfurter Museen Städel, Schirn und Liebieghaus. - Moderation: Gisela Keuerleber © WDR 2012
Mit dem historischen Roman "Das Bernstein-Amulett" schaffte er den Durchbruch als Autor, mit dem Renaissance-Epos "Die Gottessucherin" erreichte er ein Millionenpublikum. Im September erscheint "Der Kinderpapst". - Moderation: Gisela Steinhauer © WDR 2012
Sie hütet einen Mythos, ein Heiligtum, das meistbesuchte Touristenziel des Landes: Barbara Schock-Werner, Dombaumeisterin zu Köln, geht Ende des Monats in den Ruhestand. Ihr Werdegang - das Lernen bei Maurern, Zimmerleuten und Bauzeichnern, das Studium an der Staatlichen Ingenieursschule für Bauwesen, ihr Kunstgeschichtsstudium, die Promotion - ihre Auseinandersetzung mit den …
In Hamburg kennt ihn jeder und weiß jeder etwas über ihn zu sagen und spätestens seit er als dessen Präsident den FC St. Pauli zu neuer Größe führte, ist er auch eine nationale Berühmtheit. - Moderation: Gabi Gillen © WDR 2012
Jean Pütz ist der Erfinder der Hobbythek im WDR Fernsehen und ein Pionier der Wissenschafts-Sendungen. "Mein Anspruch war immer, Technik so zu erklären, dass sie jeder versteht", sagt der 75-Jährige, "ein Erbe des Großvaters aus Luxemburg. - Moderation: Gisela Steinhauer © WDR 2012
Er ist Bankier, nicht Banker – darauf legt Ludwig Poullain großen Wert. Ein Bankier, unterstreicht er, kann zuhören, hat ein offenes Ohr für seine Kunden und weiß nicht alles, sondern lässt sich auch belehren. - Moderation: Karl Lohrengel © WDR 2012
Ist es typisch türkisch, wenn eine junge Frau wie Hilal Sezgin Philosophie studiert, als Schriftstellerin, Redakteurin und Kolumnistin erfolgreich ist und sich dann von der Großstadt aufs Land verabschiedet? - Moderation: Gisela Keuerleber © WDR 2012
Seit zehn Jahren ist Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG. Seine journalistische Laufbahn begann er 1982 bei der FAZ als Musik- Kritiker. Zehn Jahre später wechselte er ins Verlagsmanagement bei Gruner + Jahr. - Moderation: Gabriele Heise © WDR 2012
Birgit Fischer ist immer wieder zurückgekommen: Mit 42 Jahren erpaddelte sie sich ihre achte Goldmedaille im Kanusport. Kurz vor den Qualifikationsrennen für die Olympischen Spiele in London stellte der Arzt eine Herzmuskelentzündung fest. - Moderation: Gisela Keuerleber © WDR 2012
Er ist ein Mann der scheinbaren Gegensätze: Ex-Manager und Manager-Kritiker, Ex-Auto-Boss und Auto-Querdenker, ein Franzose, der Deutschland liebt, aber in der Schweiz lebt, ein spät berufener Schriftsteller mit Hang zu widersprüchlichen Titeln. - Moderation: Karl Lohrengel © WDR 2012
Die Journalistin, Moderatorin und Autorin hat sich auf Spurensuche in die eigene Vergangenheit begeben: sehr spät und überraschend wird sie mit einem Geheimnis konfrontiert, das ihr Vater, solange er lebte, für sich behalten wollte: dass er jüdische Wurzeln hat. Nicht nur die Tatsache, dass der deutsche Besatzungssoldat sich in eine …
Der Schweizer Schriftsteller Rolf Dobelli (Jahrgang 1966) hat sich mit populären Trugschlüssen und Irrtümern unseres Gehirns beschäftigt und darüber das Buch "Die Kunst des klaren Denkens" geschrieben. Im WDR 5-"Tischgespräch" mit Lothar Lenz erläutert Dobelli, welche evolutionären Ursprünge unser Denken hat - und wie man autonomes Handeln trainieren kann. Dobelli, …
Bevor Schöner vor 22 Jahren zu den "Höhner" stieß, hatte er schon ein Leben als Anhänger von Flower Power und den Beatles hinter sich. "Musikalisch haben wir uns in 40 Jahren natürlich verändert, aber der Kern, unser Wesen ist gleich gebleben". - Moderation: Gisela Steinhauer © WDR 2012
Die Fragen "Wer bin ich?" und "Was ist Leben?" stellte sich Hinnerk Polenski schon mit 16 Jahren. Über Yoga fand er den Weg zur Meditation und zu seinem japanischen Zen-Lehrer Reiko Mukai. - Moderation: Kirsten Pape © WDR 2012
Behinderte Kinder gelten in der ehemaligen Sowjetrepublik Kirgistan als 'bildungsunfähig'. Sie werden den Eltern weg genommen und in ein Heim gegeben. Karla-Maria Schälike hat sich vor über 20 Jahren der Arbeit mit behinderten Kindern verschrieben. - Moderation: Karla-Maria Schälike © WDR 2012
"Über den Wolken", "Gute Nacht, Freunde", "Annabelle, ach, Annabelle": Viele seiner Lieder sind so bekannt, dass jüngere Generationen sie für Volkslieder halten könnten. Reinhard Mey ist einer der erfolgreichsten Liedermacher Deutschlands. - Moderation: Gesa Rünker © WDR 2012
Philosophisches Denken populär aufzubereiten ist Richard David Prechts Verdienst. Die kritische Distanz der intellektuellen Öffentlichkeit erfolgt in seinem Fall zeitgleich mit einem neuen Buch oder einem neuen Auftritt in den Medien. - Moderation: Maria Ott-Hinüber © WDR 2012