WDR 2 Kabarett

by WDR 2 · · · · 10 subscribers

Täglich die besten Kabarettstars bei WDR 2.

Pandemie und Autoindustrie, wie geht das zusammen? Die Herren Jürgen Becker und Didi Jünemann mit völlig neuen Erkenntnissen, die selbst Masken-Held Markus Söder überraschen dürften,
Empörung, Wut, Aufgeregtheit, Schreierei, Streit - möchte WDR 2 Kabarettist Dieter Nuhr alles nicht mehr, jedenfalls soll mal für ein paar Minuten Ruhe sein. Er sehnt sich nach Entspannung. Warum eigentlich?
Oh, holy shit! Präsident Trump sieht sich schon im Granit des Mount Rushmore verewigt, WDR 2 Kabarettist Fritz Eckenga kann sich das auch vorstellen, aber ein klein bisschen anders. Irgendwie fluffiger.
WDR 2 Kabarettist Florian Schroeder testet die Grenzen aus: Demokratie - ja, bitte. Kultur: ja, bitte. Satire: immer her damit.
Erste Welle, zweite Welle, Dauerwelle: Wilfried Schmickler ist zurück mit neuen Frisurvorschlägen für die Coronazeit.
Heiß, heißer, Klimakatastrophe: Auch Jürgen Becker und Didi Jünemann kriegen so langsam heiße Füße, wenn sie übers Klima nachdenken.
Wer darf in den Bundestag? Kevin Kühnert? Tipps und ein Brief von Satirikerin Sarah Bosetti für alle zukünftigen Polit-Profis oder Quereinsteiger.
Schon Sartre wusste: "L'enfer, c'est les autres". Zu deutsch: Die Hölle, das sind die anderen. Warum also sehnen wir uns in der Pandemie überhaupt nach Kontakt mit anderen Menschen? Was Jana Fischer zu der Frage führt: Warum überhaupt andere Menschen?
Barbara Ruscher wünscht sich das Ende der Pandemie genau so sehr wie ihre Kinder, aber so lange Abertausende Verschwörungsspinner alle Regeln mit Füßen treten, wird das sicher nichts. Vielleicht muss man zu altbewährten Mitteln greifen...
Ohne Corona hätten aktuell Athleten aus aller Welt um olympisches Gold gekämpft. Ein Sommer ohne Spiele? Mitnichten, weiß Carolin Courts: Zumindest eine Olympiade findet nämlich trotzdem statt.
Die Kirchen in Deutschland hatten im vergangenen Jahr mehr als eine halbe Millionen Austritte zu verzeichnen, so viele wie nie zuvor in einem Jahr. Die wahren Gründe dafür erfahren Sie von Jürgen Becker und Didi Jünemann.
Normalerweise sorgen sich ja Politiker stets um ihre Wiederwahl und sind deshalb in ihren öffentlichen Äußerungen bemüht, niemanden zu vergrätzen. In der Coronakrise gibt es da eine rühmliche Ausnahme: Karl Lauterbach, dessen Krisen-Pessimismus quasi allgegenwärtig ist. Grund genug, den Mann dafür auch mal zu loben, findet Sarah Bosetti.
Jana Fischer stellt sich die Grundsatzfrage nach Intelligenz und Vernunft der Menschheit. Ein Beispiel: Menschen sind klug genug, eine App zu entwickeln, die vor Corona-Infektionen warnen soll. Andere wiederum zu dumm, sich einen Stofflappen vor den Mund zu hängen, der vor Corona schützt. Schlussfolgerung: Die Menschheit leidet unter einer Art …
Yoga, Pilates, Achtsamkeitskurse - Männer erobern Frauenbastionen. Brauchen wir also bald eine Männerquote, um weibliche Refugien zu schützen? Barbara Ruscher sagt "Nein": Was wir stattdessen brauchen, ist immer noch Gleichberechtigung.
Früher hieß es gerne: "Ist das Kunst, oder kann das weg?". Heute heißt das "Cancel Culture". Carolin Courts klärt auf, was es mit diesem aktuellen Trend auf sich hat.
Verkehrslärm am Wochenende wollen sich viele Menschen nicht bieten lassen, schon gar nicht, wenn sie an einer Sonntagsfahrerstrecke wohnen. Jürgen Becker und Didi Jünemann suchen nach kreativen Lösungen für Lärmgeplagte.
Sarah Bosetti kann es nicht glauben: Nach Jahren der Abstinenz flirtet Donald Trump wieder mit der Realität, die doch eigentlich nie gut genug für ihn war. Höchste Zeit für einen Brief an Mr. President.
Anderen ihre Fehler vorzuhalten ist fast so schön, wie selbst etwas richtig zu machen. Satirikerin Jana Fischer findet: Eine so fehleranfällige Spezies sollte verständnisvoller sein. Schließlich sind aus "Fehlern" schon große Dinge entstanden - Verkehrsminister mal ausgenommen.
Im Hause Ruscher geht es Gott sei Dank nur um einen Schokoriegel und nicht um die Ausbeutung am Ende der Lieferkette. Der entscheidende Unterschied ist aber: Kinder können der Verlockung auch nicht widerstehen - im Gegensatz zu Erwachsenen aber noch dazu lernen.
Die Zukunft voraussagen? Angeblich unmöglich. Carolin Courts wundert sich, dass wir es trotzdem immer wieder versuchen.